Zum Inhalt springen
Elektrische Fussbodenheizung
Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 21.01.2022

Elektrische Fußbodenheizung Test & Vergleich (06/2022): Die 5 besten

Unsere Vorgehensweise

36
recherchierte Produkte
43
Stunden investiert
21
recherchierte Studien
251
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum elektrische Fußbodenheizung Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen elektrischen Fußbodenheizungen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich beste elektrische Fußbodenheizung zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten.

Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige elektrische Fußbodenheizung zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Eine Fußbodenheizung erhöht deinen Komfort. Sie sorgt nämlich dafür, dass du nicht mehr auf einem kalten Fußboden zu laufen hast. Durch die Wärme, die durch die Heizung unterhalb des Bodens entsteht, bist du optimal versorgt und musst selbst im Winter keine kalten Füße mehr haben.
Es ist leicht eine elektrische Fußbodenheizung nachzurüsten. Deshalb ist sie speziell in Altbauten beliebt.
Je nach Bodenbelag variiert die maximale Heizleistung einer elektrischen Fußbodenheizung. Mit einem Bodenbelag aus Parkett, Laminat und Kork solltest du auf eine eher weniger leistungsstarke Heizung ausweichen. Die Materialien sind nämlich empfindlich. Anders sieht es bei Fliesen, Granit und Marmor aus.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der elektrischen Fußbodenheizung

Platz 1: Elektrische Fußbodenheizung Set von AEG

Die Elektroheizung für den Fußboden ist auf eine Einsatzfläche von einem Quadratmeter ausgelegt. Du hast auch die Option, die Fußbodenheizung von AEG für eine Bodenfläche zu erwerben, die 1,5, 2 oder 2,5 Quadratmeter groß ist. Solltest du bereits ein passendes System des Herstellers daheim haben, besteht die Möglichkeit, die Einzelmatten zu kaufen und so entsprechend nachzurüsten. Benötigst du ein Komplettset, erhältst du alle notwendigen Montagematerialien und eine ausführliche Gebrauchsanweisung. Von Vorteil am Produkt ist, dass es sogar für Feuchträume eine gute Wahl darstellt. Es besitzt nämlich eine FEP-Isolierung und einen langlebigen Heizleiter. Berücksichtige bei der Wahl dieses Produkts, dass es eine Leistung von 160 Watt pro Quadratmeter besitzt und eine Aufbauhöhe von drei Millimetern erfordert.

Platz 2: Foxymat Fußbodenheizung im Set

Dieses Set ist auf eine Bodenfläche von drei Quadratmetern ausgelegt. Die Heizmatte hat nämlich eine Größe von 0,5 x 6 Metern. Sollte dir das zu wenig oder viel sein, kannst du das Produkt auch in einer anderen Größe erwerben. Es wird für Räumlichkeiten angeboten, die bis zu zehn Quadratmeter groß sind. Das Produkt mit 15 Jahren Herstellergarantie entspricht den gültigen Sicherheitsbestimmungen und ist daher hochwertig und effektiv. Es besitzt eine Leistung von 200 Watt per Quadratmeter und heizt sich somit im Vergleich zu anderen Artikeln schnell auf. Der Hersteller empfiehlt den Bodenbelag nicht nur für Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küchen, sondern selbst für Badezimmer, Garagen, Terrassen und Büros. Wenn du möchtest, kannst du das Produkt sogar in deine Wand integrieren und so von einer angenehmen Wärme beim Anlehnen an sie profitieren.

Platz 3: Komplettset Fußbodenheizung von Flexithermo

Von Flexithermo gibt es dieses Komplettset in mehr als zehn Größen zu kaufen. So hast du die Option, einen Boden mit einer Größe von 1,5 bis 14 Quadratmetern auszukleiden. Das Produkt wird dir übrigens mit einem digitalen Thermometer geliefert, welches ein Wochenprogramm besitzt. Ausgelegt ist das Produkt für Massivholzböden und für jene, die freitragend sind. Wie viele andere hochwertige Artikel erfüllt auch dieser die CE-Standards und ist TÜV-geprüft. Somit hast du die Sicherheit eine elektrische Fußbodenheizung in bester Qualität zu erwerben. Elektrosmog und andere Probleme bleiben mit diesem System aus. Ebenso ist keine manuelle Steuerung notwendig. Das liegt am empfindlichen Fußbodenfühler, der jeder Temperaturabweichung sofort entgegensteuert.

Platz 4: Elektrische Fußbodenheizung von Vilstein

Vilstein ist ein bekannter und gefragter Hersteller von Fußbodenheizungen. Das Unternehmen bietet ein Komplettsystem für Böden an, das auf 1,5 bis 12 Quadratmeter ausgelegt ist. Du hast die Möglichkeit, das Produkt als Temperier-, Teil- oder Vollheizung zu nutzen und genießt so maximale Flexibilität. Wie die meisten anderen modernen Produkte verfügt auch dieses über einen Anschluss auf einer Seite. Dies erspart dir einen großen Installationsaufwand und beschleunigt so die Montage des Systems. Gemacht ist die Fußbodenheizung übrigens zum direkten Verlegen unterhalb des Fußbodenbelags. Das bedeutet, dass du sie entweder in den Fliesenkleber oder die Ausgleichsmasse integrieren kannst. Praktisch am Artikel ist ebenso das flexible Wochenprogramm. Dieses kannst du nach Belieben einstellen und so auf deine Bedürfnisse abstimmen.

Platz 5: Sunpro Fußbodenheizung Komplettset

Das von Sunpro angebotene Set ist für eine Bodenfläche von 1,5 bis 20 Quadratmetern verfügbar. Somit eignet es sich sogar für größere Räume hervorragend. Wie die meisten anderen Heizmatten hat auch dieses eine Leistung von 160 Watt per Quadratmeter und eignet sich daher sogar für empfindlichere Bodenbeläge gut. Schon nach wenigen Minuten ist der Boden angenehm warm und komfortabel. Praktisch am Set ist seine geringe Höhe. Die einzelnen Heizelemente sind nur drei Millimeter stark und finden daher auch unter dünnen Böden einen optimalen Platz. Zugelassen sind sie übrigens nach VDE und CE, sodass du beim Kauf des Artikels die Sicherheit hast ein hochwertiges Produkt zu erwerben, welches eine lange Haltbarkeit hat.

Elektrische Fußbodenheizung bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen elektrische Fußbodenheizung Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren elektrische Fußbodenheizungen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von elektrischen Fußbodenheizungen achten solltest

Weshalb sind elektrische Fußbodenheizungen so beliebt?

Viele Menschen achten bei der Wohnungssuche darauf, eine elektrische Fußbodenheizung zu finden. Das liegt daran, dass sie den Boden von unten angenehm warm hält. Dadurch entsteht nicht nur ein ausgezeichnetes Raumklima, sondern auch ein schlechterer Nährboden für Keime, wie Hausstaubmilben und Schimmel. Auf der anderen Seite reduziert eine entsprechende Heizung auch die Entstehung von Kältebrücken. Das spart Geld und schont die Umwelt. Es gibt daher viele Gründe, die für die Einrichtung einer Elektroheizung für den Boden sprechen.

elektrische Fussbodenheizung verschiedene Arten
Es gibt mittlerweile verschiedene Arten der Fußbodenheizung.

Was kostet eine elektrische Fußbodenheizung?

Mittlerweile sind Elektroheizungen für den Fußboden nicht mehr sehr teuer. Kalkuliere für ein Produkt mit einer Größe von fünf Quadratmetern etwa 250 Euro ein. Je größer die Heizelemente für den Fußboden ausfallen, desto günstiger ist ihr Quadratmeterpreis. Deshalb kann es sich lohnen Geld in ein größeres System zu investieren und so das ganze Haus auszustatten. Ab etwa 300 Euro gibt es spezielle Sets für circa zehn Quadratmeter Bodenfläche zu kaufen. Entscheidest du dich für eine Variante ab 20 Quadratmetern, kalkuliere etwa 500 Euro ein.

Wo gibt es elektrische Fußbodenheizungen zu kaufen?

Eine elektrische Heizung für deinen Fußboden kannst du in einem Baumarkt erwerben. Obi, Toom, Hornbach und Bauhaus haben entweder komplette Sets im Sortiment oder einzelne Elemente. Somit hast du die Option, ein bestehendes System aufzurüsten oder komplett neu zu gestalten. Suchst du nach einem bestimmten Set, kannst du dieses oft beim Hersteller finden. Einige von ihnen verfügen über Online-Shops, in denen du bestellen kannst.

Um dir einen größeren Überblick zu verschaffen, sieh dich am besten in einem Online-Shop wie Amazon um. Dort findest du eine riesige Auswahl an Artikeln, die von den unterschiedlichsten Herstellern stammt.

Welche Alternative gibt es zu Fußbodenheizungen?

Fußbodenheizungen sind beliebt. Nicht immer findest du für deinen Boden jedoch ein Element, das deine Erwartungen erfüllt und zur Art des Bodens passt. Daher kann es notwendig sein, für bestimmte Bodenarten eine andere Lösung zu finden. Die beliebteste unter ihnen ist ein Heizteppich. Diesen schließt du an eine Steckdose an und profitierst dann von einer warmen Unterlage. In der Regel ist sie relativ klein, sodass sie sich gut für Plätze eignet, an denen du häufig sitzt. Das könnte ein Schreibtisch, ein Sessel oder eine Couch sein.

Natürlich gibt es die Möglichkeit, deinen Fußbodenbelag zu verändern oder diesen mit einem Teppich auszulegen. Teppiche verbreiten ein warmes und gemütliches Klima und sind selbst im Winter nicht kalt.

Auf der anderen Seite besteht die Option, eine Decken- oder Wandheizung zu nutzen. Ihre Wärme strahlt zum Teil in den Bodenbereich aus. Das ist sehr angenehm und sorgt für Gemütlichkeit in Wohnung und/oder Haus.

Die günstigste und einfachste Lösung für kalte Füße im Winter, Herbst und Frühling ist das Anziehen von gefütterten Hausschuhen. Alternativ kannst du dicke Strümpfe tragen. Ideal sind zum Beispiel Thermosocken.

Mückenfalle Test

Mückenfalle Test 2022: Vergleich der besten Mückenfallen

Unsere Vorgehensweise

27
recherchierte Produkte
33
Stunden investiert
16
recherchierte Studien
162
Kommentare gesammelt
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Mückenfalle Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Mückenfallen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir… ... weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten elektrischen Fußbodenheizungen passen am besten zu Dir?

Es gibt zwei unterschiedliche Heizsysteme für Böden. Du kannst zwischen der klassischen Elektrovarianten wählen, die sich in Direkt- und Teilspeichersysteme unterscheidet. Ebenso findest du Wasserheizsysteme auf dem Markt. Worin sich die verschiedenen Varianten unterscheiden, kannst du in den nächsten Abschnitten herausfinden.

Was ist eine klassische elektrische Fußbodenheizung und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Elektrische Fußbodenheizungen haben in der Regel die Form einer Heizmatte. Sie finden unter Bodenbelägen wie Laminat, Fliesen und Parkett ihren Platz. Vereinzelt findest du klassische Heizsysteme auch als Folie. Diese Variante wird als Infrarot Fußbodenheizung bezeichnet und ist trocken zu verlegen. Sie hat den Vorteil, dass du sie ohne Rückstände entfernen kannst. Deshalb kommt sie speziell in Mietwohnungen gerne zum Einsatz.

Eine klassische Heizmatte wird unterhalb des Bodenbelags, jedoch oberhalb von Estrich verlegt. Diese bestreichst du anschließend mit einem Fliesenkleber und trägst dann den Bodenbelag auf. Zum Nachrüsten sind übrigens beide Arten an Heizsystemen ideal.

Praktisch an elektrischen Fußbodenheizungen als Direktsystem ist ihre fehlende Vorlaufzeit. Sie heizen sich gleich auf und geben dir ein angenehm warme Gefühl beim Laufen, Sitzen oder Stehen auf deinem Fußboden. Bedenke jedoch, dass du deine Heizung nicht im Dauerbetrieb nutzen solltest. Sie würde nämlich zu hohe Kosten aufwerfen. Daher solltest du dich lieber für eine Variante mit Wasser entscheiden, denn diese ist im Dauerbetrieb verwendbar. Von Vorteil an klassischen System ist, dass sie zügig und leicht nachrüstbar sind. Außerdem sind sie mit fast allen Bodenbelägen vereinbar.

Vorteile

  • Geben sehr schnell Wärme ab
  • Zum Nachrüsten geeignet
  • Leicht und zügig nachrüstbar
  • Günstiger als Systeme mit Wasser
  • Folien sind rückstandslos entfernbar
  • Kompatibel mit den meisten Bodenbelägen

Nachteile

  • Für den Dauerbetrieb ungeeignet

Was ist eine Fußbodenheizung mit Wasser und welche Vor- und Nachteile hat sie?

Eine Fußbodenheizung mit Warmwasser wird als Trocken- und Nasssystem angeboten. Entscheidest du dich für ein Nasssystem, ist es notwendig Heizungsrohre zu verlegen, die im Estrich liegen. Deshalb ist diese Art an Heizung nur für Neubauten geeignet.

Auf der anderen Seite gibt es auch Trockensysteme. Sie ermöglichen es dir eine Heizung in beispielsweise Platten zu verlegen. Diese wiederum befinden sich oberhalb des Estrichs. Oft besitzen die Platten eine Höhe von nur drei bis fünf Millimetern. Trotzdem spürst du diese Erhöhung auf deinem Fußboden. Praktisch ist jedoch, dass du die Systeme im Dauerbetrieb nutzen kannst. In manchen Familien kommen sie sogar als Heizungsersatz für den gesamten Wohnbereich zum Einsatz. Es handelt sich dabei nämlich um eine umweltfreundliche Alternative. Sie ist jedoch mit hohen Einbaukosten verbunden und nicht überall nachrüstbar. Zudem solltest du wissen, dass die Heizung einen gewissen Moment benötigt, um sich aufzuwärmen.

Vorteile

  • Für den Dauerbetrieb geeignet
  • Als einziges Heizsystem ideal
  • Belastet die Umwelt wenig

Nachteile

  • Einbau ist teuer
  • Nicht in jeder Wohnung nachrüstbar
  • Vorlaufzeit zum Heizen notwendig

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen elektrischen Fußbodenheizungen miteinander vergleichen?

Kaufkriterien sind dazu da, die für dich beste elektrische Fußbodenheizung zu finden. Sie zeigen dir nämlich auf, welche Produkte hochwertig sind und welche du am besten nicht wählst. Wie du die einzelnen Punkte gewichtest, bleibt übrigens dir überlassen. Es kommt auf deine Prioritäten an und deine Wünsche, die du hast. Hier ein erster Überblick über die verschiedenen Kaufaspekte, die bei einer Heizung für den Boden wichtig sind:

  • Leistung der Heizung
  • Set oder einzelne Komponenten
  • Sicherheit
  • Thermostate mit Touchscreen

Die Bedeutung jedes Punkts erfährst du in den nächsten Absätzen. Sie gibt dir die Möglichkeit, jeden Aspekt besser zu verstehen und einzuschätzen.

Leistung der Heizung

Die meisten Menschen sind besonders an der Leistung eines Heizsystems interessiert. Sie richtet sich jedoch nach dem Material deines Fußbodens. Einige Beläge vertragen nämlich keine große Hitze. Deshalb ist es wichtig, dass du beim Kauf eines Sets oder einzelner Heizsysteme genau auf ihren Einsatzbereich beziehungsweise die Stärke des Systems achtest.

elektrische Fussbodenheizung Leistung
Auch der Fußbodenbelag ist ein wichtiger Aspekt einer Fußbodenheizung.

Besteht dein Bodenbelag aus Kork, Parkett oder Laminat ist er eher anfällig für Hitze. Deshalb sollte deine Heizung nur wenig Wärme abgeben. Ideal sind Produkte mit bis zu 130 Watt pro Quadratmeter. Solltest du einen Teppichboden in deinem Haus haben, ist Vorsicht geboten. In der Regel vertragen die Beläge nämlich keine Wärme. Doch auch hier gibt es Ausnahmen. Erkundige dich daher am besten beim Verkäufer des Produkts. Im schlimmsten Fall wird dein Teppich nämlich die vom Heizsystem abgegebene Wärme nicht weiterleiten. Manchmal kannst du auf dem Markt Fußbodenheizungen für Teppiche finden. Sie sind jedoch oft teuer.

Solltest du einen Boden aus Marmor, Fliesen oder Granit haben, genießt du den Vorteil, dass die Materialien nicht empfindlich gegenüber Wärme sind. Deshalb ist es sinnvoll ein System zu wählen, welches eine hohe Heizleistung hat. Sie sollte bei wenigstens 160 Watt per Quadratmeter liegen.

Set oder einzelne Komponenten

In der Regel gibt es die meisten elektrischen Fußbodenheizungen als Set zu kaufen. Trotzdem gibt es Anbieter, die ihre Waren auch einzeln anbieten. Das kann speziell zum Nach- oder Aufrüsten ideal sein. Hast du noch keine Heizung für deinen Fußboden sind Komplettsysteme meist praktischer und sinnvoller. Du erhältst nämlich Komponenten, die optimal aufeinander abgestimmt sind und somit eine optimale Funktionsfähigkeit haben. Außerdem sind die Sets in der Regel preiswerter als der Einzelkauf aller notwendigen Bestandteile einer Fußbodenheizung.

In der Regel bestehen Sets übrigens aus einem Temperaturregler, Heizmatten und Bodentemperaturfühlern.

Sicherheit

Die meisten Menschen möchten von einem warmen Fußboden profitieren. Er sollte nach Möglichkeit dort Wärme abstrahlen, wo auch ohne Strümpfe gelaufen wird. Die meisten Menschen implementieren daher im Badezimmer oder Schlafzimmer eine Fußbodenheizung. Speziell im Badezimmer sollte jedoch ein Schutz vor Nässe vorhanden sein. Er schützt die Heizung vor elektronischen Problemen und Defekten. Ideal sind Heizsysteme, welche die IPX7-Norm erfüllen. Diese kannst du ohne Schwierigkeiten im Badezimmer verlegen.

Möchtest du deine Dusche mit einer Fußbodenheizung ausstatten, wähle ein Produkt aus, welches die IPX8-Norm erfüllt. So besteht für dich beim Duschen keine Gefahr und dein Heizsystem wird nicht unnötig strapaziert.

Thermostate mit Touchscreen

Thermostate findest du in unterschiedlichen Varianten. Es gibt analoge Produkte, die einen Drehregler haben und digitale, die du mit Tasten oder einem Touchscreen bedienst. Analoge Optionen sind einfach und somit meist intuitiv bedienbar. Dafür besitzen sie jedoch oft keine Zusatzfunktionen.

Entscheidest du dich für ein digitales Thermostat, wirst du von vielen Möglichkeiten profitieren. Sie sind nämlich flexibel programmierbar. Das bedeutet, dass du sie mit einer Zeitschaltung koppeln kannst. Dies ermöglicht es dir deine Räume entsprechend vorzuheizen. Die Heizung stellt sich somit automatisch an.

Wusstet du, dass es schlaue Systeme gibt, die ihre Heizleistung sogar der Art des Fußbodens anpassen?

Diese musst du somit nicht bedienen, denn sie regulieren sich von alleine.


Wissenswertes über elektrische Fußbodenheizungen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie wird eine elektrische Fußbodenheizung verlegt?

Hier kommt es natürlich auf das System an. Zwischen den unterschiedlichen Arten kann es nämlich Differenzen geben. Klassische Heizsysteme, die leicht zu installieren sind, kannst du oft alleine anschließen. Einige handwerkliche Fähigkeiten benötigst du jedoch zum Anbringen des Systems.

Zuerst ist es notwendig den alten Belag deines Fußbodens zu entfernen und den Untergrund zu säubern. Danach kannst du die gekauften Heizmatten ausrollen und falls notwendig zuschneiden beziehungsweise einschneiden. Im Anschluss ist es notwendig den Temperaturfühler zu platzieren. Bereits danach kannst du dich an die Arbeit machen und die Matten mit dem Fliesenkleber befestigen.

Bedenke bei deiner Arbeit jedoch, dass du sie nicht alleine vervollständigen kannst. Das liegt daran, dass es notwendig ist einen Elektriker mit dem Anschluss des Heizsystems zu beauftragen. Nur bei einem korrekt angeschlossenen System erhältst du nämlich eine Garantie und bist durch deine Versicherung geschützt.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.obi.de/magazin/bauen/boden/elektrische-fussbodenheizung-einbauen

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/indoors-furniture-room-window-3101776/
  • https://pixabay.com/photos/electrical-power-electricity-273295/
  • https://pixabay.com/photos/underfloor-heating-tube-boards-3814621/
Rate this post



Letzte Aktualisierung am 26.06.2022 um 07:49 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API