Zum Inhalt springen
Oelradiator
Veröffentlicht von: Redaktion Wohnen|In: Heizung durch Holz, Kohle, Gas, Öl oder Strom|24. Januar 2022
Wir haben diesen Test & Vergleich (06/2022) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 31.01.2022

Ölradiator Test & Vergleich (06/2022): Die 5 besten Ölradiatoren

Unsere Vorgehensweise

32
recherchierte Produkte
37
Stunden investiert
16
recherchierte Studien
251
Kommentare gesammelt

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Ölradiator Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Ölradiatoren. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Ölradiator zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten.

Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Ölradiator zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Ölradiator ist eine Heizung, die elektrisch genutzt wird. Sie ist mit Thermoöl gefüllt, welches in den kleinen Heizrippen rotiert und so für eine angenehme Wärme sorgt.
Auf dem Markt findest du meist Modelle ab einer Leistung von 600 Watt. Ebenso gibt es sehr leistungsstarke Varianten, die sogar 3000 Watt erreichen können. Je nach Produkt verfügt dieses über 5 bis 13 Rippen.
Für wenig genutzte Räume sind Ölradiatoren eine ausgezeichnete Wahl. Sie geben schnell viel Wärme ab, sind oft rollbar und flexibel nutzbar. In einigen Fällen empfiehlt es sich sogar, sie parallel zur Zentralheizung zu verwenden. So wird eine schlechte Leistung dieser ausgeglichen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Ölradiatoren

Platz 1: Ölradiator von Kesser mit Display

Dieser moderne Ölradiator von Kesser ist mit einem praktischen Display ausgestattet. Auf ihm erkennst du nicht nur die aktuelle Leistungsstufe, sondern sogar die Raumtemperatur und den Modus. Das praktische Gerät besitzt zudem Rollen, die dir einen einfachen Transport ermöglichen. Insgesamt verfügt der in Schwarz oder Weiß erhältliche Heizkörper über zehn Rippen, die für eine gleichmäßige Absonderung von Wärme sorgen. Du profitierst außerdem von einer Zeitschaltuhr und vier Heizstufen. So kannst du dein gewünschtes Raumklima zum gewünschten Zeitpunkt schnell erreichen. Berücksichtige, dass dieses Heizsystem über eine Leistung von 2500 Watt verfügt. Möchtest du einen eher kleinen Raum aufwärmen, gibt es die Ölheizung von Kesser auch als 2000 Watt Ausführung zu kaufen.

Platz 2: Ölradiator von Pro Breeze mit Display

Ebenso wie das zuvor vorgestellte Modell hat auch jenes von Pro Breeze ein Display. Auf ihm kannst du den Modus, die Temperatur und Leistungsstufe genau ablesen. Dank des Gewichts von 16 Kilogramm und der Größe von 55 x 26 x 67 Zentimetern ist dieser Heizkörper leicht zu verstellen. Noch leichter geht es übrigens aufgrund der Rollen, die flüssig funktionieren. Die weiße Ölheizung verfügt über praktische Features. Eines von ihnen ist der Timer. Mit ihm kannst du genau bestimmen, wann das System sich erwärmen soll. So verschwendest du keine Energie und heizt den Raum nur dann auf, wenn es wirklich notwendig ist. Dieser Ölradiator hat übrigens 2500 Watt und eignet sich daher für mittlere und große Räume. Wenn du möchtest, kannst du ihn sogar mit der im Lieferumfang befindlichen Fernbedienung steuern und so noch komfortabler einsetzen.

Platz 3: Pro Breeze Radiator mit Sicherheitsfunktion

Zwar verfügt dieses Gerät nicht über ein Display dafür jedoch über eine wichtige Sicherheitsfunktion. Wird ein bestimmter Hitzepegel erreicht, schaltet sich die Heizung automatisch ab. So wird verhindert, dass sie sich so stark erwärmt, dass die Gefahr eines Brands besteht. Die in Schwarz und Weiß erhältliche Heizung verfügt über drei Heizstufen und ein Thermostat, welches du beliebig regulieren kannst. So erreichst du eine Wohlfühltemperatur in deinem Zuhause. Ein weiteres Feature des Produkts ist sein Timer. Er ermöglicht es dir deine Heizung nur dann zu aktivieren,, wenn du sie auch wirklich benötigst. So sparst du Geld und schonst die Umwelt. Der effektive Radiator hat eine Leistung zwischen 1000 und 2500 Watt, sodass er für kleine bis große Räume eine gute Wahl darstellt. Dank seiner Maße von 51,5 x 62,7 x 24,5 Zentimetern passt er außerdem problemlos in kleine Ecken oder verwinkelte Zimmer.

Platz 4: Energiesparsamer Ölradiator von Pelonis Phoenix

Möchtest du ein kleines oder mittelgroßes Zimmer heizen, ist dieser schlanke und moderne Heizkörper mit seinen 1500 Watt Leistung ideal. Vom Hersteller wird er übrigens für Räumlichkeiten empfohlen, die eine Größe von maximal 18 Quadratmetern haben. Das Gerät selbst ist in den Farben Schwarz und Weiß verfügbar und somit leicht auf deine Raumgestaltung abzustimmen. Es verfügt über ein justierbares Thermostat, welches du über einen Regler stufenlos regulieren kannst. Mit einem Maß von 67,6 x 35,3 x 17,2 Zentimetern ist der 6,9 Kilogramm leichte Heizkörper einfach umzustellen oder zu verstauen. Wie viele andere hochwertige Produkte verfügt auch dieses über einen Überhitzungs- und Kippschutz. Deshalb besteht beim Einsatz des Artikels keine Brandgefahr und du kannst den Heizkörper sogar beruhigt im Kinderzimmer unterbringen.

Platz 5: Ölradiator von Equation mit Kindersicherung

Lebst du gemeinsam mit deinen Kindern, ist ein Ölradiator mit Kindersicherung wichtig. Das Produkt von Equation verfügt über eine solche und bietet somit die Sicherheit, dass sich deine Kinder nicht am Heizsystem verletzen können. Das Gerät selbst verfügt über zwei Heizstufen, die auf 1200 oder 2000 Watt laufen und so für eine angenehme Wärme in kleinen und mittelgroßen Räumen sorgen. Der 45 x 28 x 63 Zentimeter große Heizkörper besitzt ein Display auf dem du die Temperatur, Uhrzeit und den Modus erkennen kannst. Unterhalb des Bildschirms befinden sich die entsprechenden Tasten, um Einstellungen zu regulieren. Praktisch am Produkt ist übrigens sein Tragegriff und die Rollenfunktion. Ein Transport ist somit selbst von Kindern möglich. Berücksichtige jedoch, dass sich dieses Gerät nur dann für deine Zwecke eignet, wenn dein Raum kleiner als 20 Quadratmeter ist. Für größere Zimmer solltest du lieber zu einem anderen Produkt aus unserem Vergleich greifen.

Ölradiator bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) konnten wir keinen Ölradiator Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Ölradiatoren finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Ölradiatoren achten solltest

Wer profitiert von einem Ölradiator?

Ölradiatoren kommen besonders oft dann zum Einsatz, wenn sich die Anschaffung eines klassischen Heizsystems nicht lohnt. In der Regel ist dies der Fall, wenn du eine Garage, einen Keller oder Dachboden mit Wärme versorgen möchtest. Praktisch an den Geräten ist, dass du sie meist sogar rollen kannst. Dadurch ist es möglich sie mobil zu verwenden und somit nicht nur in einem Raum einzusetzen.

Einige Menschen setzen Radiatoren auch ein, um eine Zentralheizung mit einer schlechten Leistung auzugleichen. Auch zum Übergang, zum Beispiel bei Renovierungen, Sanierungen oder Umzügen, kann sich die Verwendung eine Ölradiators lohnen. Er ist nämlich handlich, effektiv und flexibel.

Wie funktionieren Ölradiatoren?

Ölradiatoren zeichnen sich durch einen Körper aus, der aus zahlreichen Rippen besteht. Das Innere der Konstruktion ist mit Thermoöl gefüllt. So ist es möglich Hitze optimal abzugeben und sogar zu speichern. Erzeugt wird dir Wärme übrigens durch Strom. Er sorgt dafür, dass die Hitze über das Rippenkonstrukt an die Umgebung geleitet wird.

Oelradiator verschiedene Leistung und Groessen
Ölradiatoren bekommst du in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen KW-Leistungen.

Verglichen mit einem Heizlüfter entsteht bei einem Radiator Strahlungswärme. Sie wird vom menschlichen Körper als besonders angenehm empfunden. Bedenke hier jedoch, dass ein Radiator eine gewisse Aufwärmzeit braucht, um seine maximale Leistung zu erreichen.

Wie teuer ist der Betrieb eines Ölradiators?

Die Kosten für die Benutzung eines Ölradiators variieren. Sie hängen vom Modell und seiner Leistung ab. Eine höhere Leistung steht somit auch für höhere Kosten. Aus diesem Grund raten wir dir dazu, ein Gerät zu erwerben, welches eine Leistung hat, die für deine Räume notwendig ist. Wähle kein Produkt aus, welches eine zu hohe Wattzahl für deine Zimmer besitzt. Hier verschwendest du nämlich auf Dauer viel Geld und schadest der Umwelt.

Um zu kalkulieren, wie teuer der Betrieb eines Ölradiators ist, kannst du eine einfache Formel nutzen.

Multipliziere den Strompreis in Kilowatt pro Stunde mit der Heizdauer, die du anstrebst und der Leistung deines Radiators.

Wie gefährlich sind Ölradiatoren?

Hier kommt es ganz auf die Art des Radiators an. Besitzt du ein älteres Modell, welches keine Sicherheitsfunktionen besitzt, kann es für dich gefährlich sein. Moderne Geräte verfügen jedoch über einen integrierten Schutz. Er verhindert ein Erhitzen und somit einen Brand. Daher sind aktuelle Geräte ungefährlich und du kannst sie bedenkenlos in deinem Haushalt einsetzen.

Bedenke jedoch, dass du dich trotz entsprechender Vorkehrungen an Geräten verbrennen kannst. Daher solltest du im Umgang mit ihnen vorsichtig sein und während des Heizvorgangs nicht an die Rippen der Radiatoren greifen.

Wo kann ich einen Ölradiator kaufen?

Ölradiatoren gibt es im Fachhandel zu kaufen. Ebenso kannst du sie bei Hornbach, Obi, Toom und in anderen Baumärkten finden. Solltest du bereits ein bestimmtes Modell ins Auge gefasst haben, kannst du dieses direkt beim Hersteller kaufen. Meist findet sich im Internet hierzu ein Online-Shop. Noch einfacher geht es, wenn du dich bei Amazon und eBay umsiehst. Dort findest du nicht nur spezielle Varianten an Radiatoren, sondern gewinnst einen großen Überblick über verschiedene Modelle. Außerdem besteht die Möglichkeit, Vergleiche anzustellen und die Bewertungen von Verbrauchern zu Radiatoren zu lesen. Dadurch wird dir deine Entscheidung erleichtert und das Risiko eines Fehlkaufs gesenkt. Du wirst nämlich gut über die möglichen Schwachstellen und Vorteile von Produkten informiert.

Was kosten Ölradiatoren?

Sehr günstige Ölradiatoren gibt es bereits ab 20 Euro zu kaufen. Wir empfehlen dir jedoch nicht zu viel Geld an einem solchen Gerät zu sparen. Es sollte nämlich über ausreichende Sicherheitsvorkehrungen verfügen und eine angemessene Leistung haben. Kalkuliere am besten zwischen 45 und 100 Euro ein, wenn du ein gutes Produkt erwerben möchtest. Natürlich gibt es hochpreisigere Varianten, die über viele Features verfügen und sich sogar für große Räume eignen. Manchmal kosten sie bis zu 1000 Euro.

Schubladenteiler Test

Schubladenteiler Test 2022: Vergleich der besten Schubladenteiler

Unsere Vorgehensweise

31
recherchierte Produkte
40
Stunden investiert
21
recherchierte Studien
241
Kommentare gesammelt
Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Schubladenteiler Test 2022. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Schubladenteiler. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir… ... weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Ölradiatoren passt am besten zu Dir?

Planst du die Anschaffung eines Ölradiators, solltest du dich zuvor über die verschiedenen Typen informieren. Dadurch findest du heraus, welcher Radiator am besten zu deinen Vorstellungen passt. Nachfolgend erklären wir dir den Unterschied zwischen einem Ölradiator mit Gebläse und einem Produkt mit Kamineffekt. So kannst du dir leicht deine eigene Meinung über die beiden Optionen bilden.

Was ist ein Ölradiator mit Gebläse und welche Vor- und Nachteile hat er?

Einige Ölradiatoren haben ein Gebläse. Sie stellen somit eine Kombination aus einem Ölradiator und Heizlüfter dar. Der Vorteil dieser Art ist, dass du die Aufwärmzeit leicht kompensieren kannst. Solange sich dein Radiator aufwärmt, ist es nämlich möglich, das Gebläse zu nutzen. Dadurch erhältst du bereits ein wenig Wärme. Auf der anderen Seite solltest du berücksichtigen, dass Geräte mit einem Gebläse einen hohen Geräuschpegel haben. Außerdem sorgen sie für die Entstehung von Konvektionswärme.

Vorteile

  • Aufwärmzeiten sind kompensierbar
  • Geringe Einsatzzeiten
  • Sorgt schnell für Wärme

Nachteile

  • Aufgrund des Gebläses laute Geräusche
  • Gibt Konvektionswärme ab

Was ist ein Ölradiator mit Kamineffekt und welche Vor- und Nachteile hat er?

Ölradiatoren sind auch mit einem Kamineffekt verfügbar. Sie heizen effizient und ziehen, ebenso wie klassische Kamine, Luft an. So wird die Heizleistung optimiert. Ebenso wie bei Produkten mit einem Gebläse benötigt auch diese Variante eine Art Ventilator. Er ist jedoch nicht dazu da Wärme herzustellen. Das bedeutet, dass er nur dazu genutzt wird den Aufwärmprozess zu beschleunigen. Ebenso trägt er zu einer gleichmäßigen Verteilung von Wärme bei. Dadurch sparst du langfristig Heizkosten.

Bedenke bei dieser Art jedoch, dass ein höherer Geräuschpegel entstehen kann. Obendrein ist es schwierig ein Modell mit Kamineffekt zu finden, da nicht jeder Hersteller von Radiatoren es anbietet. Das liegt zum Teil daran, dass diese Variante nicht ganz ausgereift ist.

Vorteile

  • Aufwärmzeit fällt kurz aus
  • Ebenmäßige Verteilung von Wärme
  • Heizen gestaltet sich effizient und kostengünstig

Nachteile

  • Wenig ausgereifte Methode
  • Produkte schwieriger im Handel zu finden
  • Macht laute Geräusche

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Ölradiatoren miteinander vergleichen?

Die Entscheidung für einen Ölradiator kann schwierig sein. Aus diesem Grund empfehlen wir dir unsere Kaufkriterien zu beachten. Sie helfen dir dabei, dich für einen Artikel zu entscheiden, der auch zu deinen Ansprüchen passt. Nachfolgend ein Überblick über die unterschiedlichen Aspekte, die du beim Kauf von Ölradiatoren bedenken solltest:

  • Wattzahl
  • Energieverbrauch
  • Zeit zum Aufwärmen
  • Kipp- und Überhitzungsschutz
  • Temperaturregler

Die genaue Bedeutung der unterschiedlichen Punkte kannst du nachfolgend lesen und so mehr über sie erfahren.

Wattzahl

Die Leistung in Watt zeigt dir an, wie gut dein Radiator dazu in der Lage ist deine Räumlichkeiten aufzuwärmen. Je höher die Wattzahl ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass dein Zimmer angenehm warm wird. Hier kommt es natürlich auf die Raumgröße an. Bei kleineren Wohnbereichen ist eine geringere Wattzahl notwendig als bei größeren. In der Regel liegt die Leistung von Radiatoren übrigens zwischen 600 und 2500 Watt, sodass es für jede Raumgröße ein passendes Gerät gibt.

Oelradiator einstellen
Auch Ölradiatoren kannst du einstellen, um die gewünschte Leistung zu bekommen.

Energieverbrauch

Den Energieverbrauch kannst du an der Leistung eines Radiators erkennen. Je größer dieses ausfällt, desto mehr Energie benötigt dein Gerät. Deshalb raten wir dir ein Gerät zu erwerben, welches eine Leistung besitzt, die zu deiner Raumgröße passt. So kannst du deine Räumlichkeiten optimal aufheizen und benötigst auf der anderen Seite nur eine begrenzte Menge an Energie.

Zeit zum Aufwärmen

In der Regel benötigen Radiatoren wenigstens zehn Minuten bis sie sich aufgeheizt haben. Die exakte Zeit zum Aufwärmen kannst du meist in der Produktbeschreibung eines Geräts nachlesen. Häufig findest du ebenso Informationen dazu in der Artikelbeschreibung einer Heizung. Meist verfügen Produkte, die eine hohe Leistung haben, über eine kürzere Aufwärmzeit.

Kipp- und Überhitzungsschutz

Ölradiatoren erreichen hohe Temperaturen. Deshalb kannst du dich an ihnen sogar verbrennen. Das ist jedoch nur dann möglich, wenn sie keinen Überhitzungsschutz besitzen. Dieser tritt nämlich genau dann ein, wenn der Radiator eine gewisse Temperatur erreicht. Mithilfe von einem solchen Schutz kannst du übrigens einen Hausbrand verhindern. Daher ist er sehr wichtig.

Es gibt an vielen hochwertigen Geräten sogar einen Kippschutz. Er aktiviert dann, wenn der Radiator umkippt. Genau dann besteht nämlich auch Brandgefahr. Speziell wenn du deinen Heizkörper auf einen Holzboden stellst, solltest du auf einen Kipp- und Überhitzungsschutz achten.

Temperaturregler

Ein integriertes Thermostat ist praktisch. Es hilft dir nämlich dabei, die Temperatur deines Heizkörpers zu regulieren. Meist handelt es sich beim Regler um einen kleinen Knopf, der dir ein stufenloses Anpassen der Raumtemperatur ermöglicht. So geht es leicht, das optimale Klima in Schlafzimmer oder Wohnzimmer zu erzielen. Entscheidest du dich für ein Produkt, welches mit Leistungsstufen ausgestattet ist, ist die Anpassung der Raumtemperatur weniger genau möglich.

Wissenswertes über Ölradiatoren – Expertenmeinungen und Rechtliches

Was ist das Ölradiatortreffen?

Seit dem Jahr 2015 treffen sich Liebhaber/-innen von Ölradiatoren. Sie tauschen sich über Neuigkeiten zum Thema aus und präsentieren zum Teil ihre Sammlerstücke vor Ort. Außerdem zeigen viele von ihnen selbstgemachte Ölradiatoren. Eine Jury bewertet die eigens erzeugten Radiatoren anhand gewisser Kriterien. Sie kürt im Anschluss die Gewinner des Wettbewerbs, welche dann einen Preis mit nach Hause nehmen.

Wusstest du, dass es weitere Events mit Ölradiatoren gibt?

So findest du zum Beispiel das Ölradiatorweitwerfen. Die Weltmeisterschaft ist ein offizielles Event, welches sogar mit Musik gefeiert wird.


Ist es möglich Öl im Ölradiator nachzufüllen?

Generell handelt es sich bei Radiatoren um geschlossene Systeme. Das bedeutet, dass ein Nachfüllen von Öl unmöglich ist. Hochwertigere Artikel sind zudem so konzipiert, dass du sie nicht füllen musst. Sie sind nämlich viele Jahre haltbar.

Möchtest du sicher sein, dass dein Radiator viele Jahre hält, achte auf seine Garantie. Sie geht meist über das gesetzlich vorgeschriebene Mindestmaß hinaus, sodass du die Sicherheit hast ein Produkt zu erwerben, an dem du lange Freude hast.

Wie kann ich meinen alten Ölradiator entsorgen?

Genauso wie Gefrier- und Kühlgeräte kannst du deine Ölradiator auf einem Wertstoffhof entsorgen. Ebenso kannst du ihn bei entsprechenden Recyclingstationen abgeben. Dort gibt es für ihn nämlich spezielle Lagerungsoptionen. Zusätzlich lassen die Mitarbeiter der Stationen das Öl des Radiators ab, sodass es möglich ist, das Metallgehäuse adäquat zu recyceln.

Ist es dir zu aufwendig den Radiator selbst zur Entsorgungsstation zu bringen, kannst du ihn abholen lassen. Das ist jedoch kostenpflichtig. Auf der anderen Seite solltest du bedenken, dass du dein Gerät nur vor die Türe zu stellen hast und sonst keine Arbeit mehr mit ihm hast.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://entsorgen.org/oelradiator/

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/heizk%c3%b6rper-heizung-flachheizk%c3%b6rper-250558/
  • https://pixabay.com/de/photos/heizk%c3%b6rper-heizung-w%c3%a4rme-temperatur-4553255/
  • https://pixabay.com/de/photos/heizung-heizk%c3%b6rper-heizen-463496/
Rate this post



Letzte Aktualisierung am 26.06.2022 um 06:39 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API