Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Badewannensitz Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Badewannensitze. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den, für Dich am besten geeigneten, Badewannensitz zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Badewannensitz zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Badewannensitz bietet älteren Menschen und Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit eine einfache und sichere Hilfe bei der Körperpflege. Er unterstützt Dich beim Einsteigen und Verlassen der Badewanne und sorgt auch während des Bades für Sicherheit und Komfort.
  • Badewannensitze gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die Auswahl reicht von einfachen Hockern, die lediglich in die Wanne gestellt werden, bis zu elektrischen Sitzen mit vielerlei Funktionen.
  • Ein Badewannensitz ist ein praktisches und wirksames Hilfsmittel, das dazu dient, Deine Eigenständigkeit bei der körperlichen Hygiene aufrecht zu erhalten.

Badewannensitz Test: Das Ranking

Platz 1: MSV Badewannensitz/Duschsitz bis 150 kg, ausziehbar

Angebot
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der MSK Badewannensitz ist sehr einfach und schnell aufgebaut. Er wird an die Seiten der Badewanne eingehängt und ist sofort verwendbar. Durch seine verstellbare Breite von 55 bis 70 cm ist er für die meisten Badewannen geeignet. Die Sitzfläche verfügt über rillenförmige Abtropflöcher, durch die das Wasser abfließen kann. Der Sitz ist sehr leicht zu reinigen, er wird einfach mit Wasser und einem milden Waschmittel abgewaschen. Er benötigt nur wenig Platz und kann nach dem Baden einfach an der Wanne verbleiben.

Ausführung

Das Gestell besteht aus Aluminium, der Sitz ist aus Kunststoff mit Abflussrillen. Die Breite der Sitzfläche beträgt 36 x 26 cm. Belastbar ist der Sitz mit ca. 150 kg. Die Verpackungseinheit enthält einen Sitz. Beim Zusammenbau wird der Sitz an die Badewannenbreite angepasst, dadurch ist ein hohes Maß an Stabilität gewährleistet.

Funktion

Der Badewannensitz bietet durch seine niedrige Sitzhöhe ein sicheres Badeerlebnis. Gerade ältere Menschen können sich angstfrei im warmen Wasser entspannen. Er ist schnell zusammengebaut und kann bei Nichtgebrauch rückstandslos und problemlos entfernt werden.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell haben 65 Prozent der Käufer das Produkt mit insgesamt fünf Sternen bewertet

Die meisten Käufer loben die Stabilität und Sicherheit des Badewannensitzes. Für viele ältere Menschen ist das Produkt eine große Hilfe im Alltag. Sie können ohne Angst vor dem Ausrutschen baden. Zusätzlich ermöglicht der Sitz, problemlos wieder aus der Badewanne rauszukommen. Der Sitz ist ebenfalls für Menschen mit vorübergehenden körperlichen Behinderungen, beispielsweise nach Verletzungen oder Operationen, eine gute Alternative. Das Preis/Leistungsverhältnis wird als gut bezeichnet, die Bedienbarkeit als einfach.

Nur fünf Prozent haben dem MSK Badewannensitz einen Stern vergeben

Im Durchschnitt wurden folgende Faktoren bemängelt:

  • Bemängelt wurde, dass der Sitz für manche Menschen zu tief in der Wanne und daher die Sitzhöhe zu niedrig ist.

Dies scheint jedoch abhängig von der Körpergröße zu sein. Sehr große Menschen sollten daher über den Kauf eines Sitzhockers nachdenken.

  • Einige Käufer hatten Probleme beim Zusammenbau des Produktes.

Wie bei allen Produkten, die zusammengebaut werden müssen, ist auch bei diesem Badewannensitz ein wenig handwerkliches Geschick von Vorteil.

Ungeübte sollten sich daher beim Aufbau helfen lassen, da die Stabilität des Sitzes mit dem Aufbau zusammenhängt.

FAQ
  • Laut Produktbeschreibung ist der Sitz für Wannen zwischen 55 und 70 cm geeignet. Passt der Sitz in eine Badewanne mit 52 bzw. 53 cm Innenmaß?

Die breiteste Stelle des Sitzes misst etwa 52 cm, erweiterbar ist das Gestell durch Auseinanderziehen bis auf ca. 70 cm Badewanneninnenmaß. Die Halterungen werden auf den Badewannenrand gelegt. Der Sitz sollte daher in Badewannen mit 52/53 cm Innenmaß passen.

Platz 2: Sani-Alt Badewannenbrett

Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Das Badewannenbrett bietet eine extra große, anatomisch geformte, Sitzfläche und eine eigene Seifenablage. Für zusätzliche Sicherheit sorgen abgerundete Kanten und ein ergonomisch angebrachter Haltegriff. Vier gummierte Standfüße halten das Badewannenbrett rutschsicher in nahezu jeder Standard-Badewanne. Die Sitzfläche aus robustem Kunststoff kann mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel problemlos gereinigt werden. Eingearbeitete Abtropflöcher gewährleisten das Abfließen des Wassers.

Ausführung

Der Sitz ist aus Kunststoff und innen mit Aluprofilen verstärkt. Das Badewannenbrett misst ca. 35 x 70 cm. Die Füße sind mittels solider Kunststoffstopper verstellbar bis zu einer maximalen Badewannenbreite von 70 cm. Damit ist es an die meisten Normbadewannen anpassbar. Der Griff ragt einige Zentimeter über das Brett hinaus. Für breitere Badewannen ist eine längere Ausführung erhältlich. Die Höchstbelastung beträgt 150 kg. Die Verpackung enthält ein Badewannenbrett, das zusammengeschraubt werden muss.

Funktion

Das Badewannenbrett wird nach dem Zusammenbau an der Badewanne justiert. Die Sitzhöhe ist etwa auf Badewannenhöhe, daher bleibt das Aufstehen in der Wanne erspart. Der Haltegriff erleichtert das Ein- und Aussteigen. Für Leute, die sich beim Duschen hinsetzen möchten oder müssen, eine ideale und kostengünstige Lösung.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell haben 75 Prozent das Sani-Alt Badewannenbrett mit fünf Sternen bewertet

Mehrheitlich loben die Käufer die hohe Stabilität und Rutschsicherheit des Badewannenbrettes. Ein weiteres Plus sind die einfache Einstellbarkeit und Handhabung. Von den meisten Kunden wird das Brett als praktisch und nützlich beschrieben. Es ist schnell auf- und abgebaut, tragbar und sofort einsatzbereit. Durch seine 150 kg Belastbarkeit ist der Sitz auch für größere und schwerere Personen geeignet. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.

 

Niemand hat dem Produkt einen Stern vergeben, nur drei Prozent haben den Sitz mit zwei Sternen bewertet

Im Durchschnitt wurden folgende Faktoren bemängelt:

  • In erster Linie wurden die Halterungen der Schrauben bemängelt.

Diese sind aus Kunststoff und brechen bei unvorsichtigem Festziehen leicht. Die Verbindungen sollten mit Gefühl und nicht allzu fest angezogen werden.

FAQ

In der Produktbeschreibung steht, dass das Badewannenbrett 70 cm lang ist. Ist das Brett auch für Badewannen mit 74 cm Breite geeignet?

Durch seine verstellbaren Füße lässt sich das Brett an die meisten Badewannengrößen anpassen. Bei einer Badewanne mit 74 cm ist es sinnvoll, gleich zu dem Sani-Alt Badewannenbrett in 75 cm Länge zu greifen.

  • Hilft das Brett auch beim Aussteigen aus der Badewanne?

Das hängt von der eigenen Beweglichkeit ab. Da man nicht mehr in der Badewanne liegt, sondern auf der Höhe des Badewannenrandes sitzt, muss man sich nur seitlich drehen und dann aufstehen. Voraussetzung dafür ist eine gewisse Beweglichkeit der Beine. Bei eingeschränkter Mobilität empfiehlt sich ein Badewannenlift.

  • Welche Farbe hat das Brett?

Das Brett ist weiß mit einem blauen Haltegriff. Das etwas längere Brett mit 75 cm ist weiß mit rotem Haltegriff.

Platz 3: Drive Medical Badewannensitz Boby mit Rückenlehne

Angebot
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der Drive Medical Badewannensitz Boby ist ideal für schmale Badewannen. Das Produkt wird mittels eines Stecksystems zusammengebaut, es wird also kein Werkzeug benötigt. Nach dem Zusammenbau ist der Sitz sofort verwendbar. Seine rutschhemmenden, kunststoffummantelten Auflagebügel gewährleisten einen sicheren Halt. Der Sitz ist leicht zu reinigen und macht die tägliche Körperpflege einfacher und sicherer.

Ausführung

Der Sitz Boby hat einen pulverbeschichteten Aluminiumrahmen und eine bequeme, rutschsichere Sitzfläche mit Hygieneausschnitt. Die Sitzbreite beträgt 45,5 bis 57,5 cm. Die Aufleger außen sind verstellbar von 67 bis 78 cm und somit für die meisten Badewannen geeignet. Der Badewannensitz hat ein Eigengewicht von 3 kg und kann bis maximal 120 kg belastet werden.

Funktion

Die Außenaufleger werden auf den Rand der Badewanne gelegt. Die Sitzfläche befindet sich etwas unterhalb des Badewannenrandes, dadurch sind Teilbäder möglich. Die große Sitzfläche und die bequeme Rückenlehne bieten viel Komfort in Verbindung mit hoher Sicherheit beim Baden.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell haben 88 Prozent der Käufer den Badewannensitz mit fünf Sternen bewertet. 12 Prozent geben dem Produkt vier Sterne. Eine schlechtere Bewertung hat der Artikel nicht erzielt.

Die Käufer sind besonders begeistert von der Sicherheit und Stabilität des Produktes. Der Zusammenbau ist einfach und die Sitzfläche bequem. Er ist sehr leicht zu reinigen. Das Preis-Leistungsverhältnis wird als sehr gut beurteilt.

FAQ
  •  Kann der Sitz auch ohne Rückenlehne verwendet werden?

Ja, die Lehne muss nicht mitangebaut werden. Die Stabilität ist auch ohne Lehne gegeben.

  • Wie weit ist die Sitzfläche vom Badewannenboden entfernt?

Das hängt von der Wannentiefe ab. Der Sitz ist aber so entwickelt worden, dass ein guter Schwerpunkt zum Sitzen besteht und man gleichzeitig nicht zu tief in der Wanne ist. Dadurch wird das Aufstehen erleichtert.

Platz 4: FDS Duschhocker höhenverstellbar, Badhocker für die Dusche

Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der Badhocker Costway ist in zehn Stufen von 46 cm bis 57,5 cm Höhe einstellbar und kann somit ideal an die bevorzugte Sitzhöhe angepasst werden. Vier rutschfeste Gummifüße sorgen für einen sicheren Stand in der Badewanne. Die verstellbare Rückenlehne und die Armlehne sorgen für ein hohes Maß an Komfort. Der Stuhl ist nicht nur für das Badezimmer geeignet, sondern kann auch anderweitig als Schemel oder Hocker verwendet werden.

Ausführung

Das Gestell ist aus rostfreiem Aluminium gefertigt. Die Sitzfläche ist aus Kunststoff, was den Sitz leicht im Gewicht und einfach zu reinigen macht. Ablauföffnungen verhindern die Ansammlung von Wasser. Der Duschhocker wird mit Rückenlehne, Armlehne, Montagematerial und Verpackung geliefert. Die Armlehne kann rechts oder links am Sitz montiert werden. Die breite Sitzfläche von 47 x 61 cm bietet viel Bequemlichkeit. Der Stuhl kann bis 150 kg belastet werden.

Funktion

Der Duschhocker bietet viel Komfort bei maximaler Sicherheit. Er kann auch als Sitzhocker vor dem Waschbecken oder bei anderen Gelegenheiten Verwendung finden. Aufgrund seiner vielfältigen Einstellmöglichkeiten kann er sehr gut an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Die breite Basis gibt dem Duschsitz einen sicheren Stand.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell haben 75 Prozent der Kunden das Produkt mit fünf Sternen bewertet.

Alle Kunden sind zufrieden mit der Stabilität, der Sicherheit und dem einfachen Aufbau des Duschhockers. Die Funktionalität wurde als sehr gut bezeichnet.

Es gibt keine Bewertung mit vier Sternen. Lediglich 25 Prozent geben dem FDS Costway vier Sterne.

Im Durchschnitt wurden folgende Faktoren bemängelt:

Der Stuhl ist mit seinen 81 x 62 cm (L x B) relativ groß, was ihn sehr stabil und bequem macht. Er ist für kleine Bäder aber nur bedingt geeignet.

FAQ
  • Ist der Duschsitz auch für Badewannen geeignet?

Der Sitz misst an der breitesten Stelle 81 cm und dürfte damit für die meisten Badewannen zu breit sein. Er wurde in erster Linie für Duschen konzipiert und braucht einen ebenen Fußboden, um sicher stehen zu können.

  • Ist der Stuhl zusammenklappbar?

Der Stuhl ist nicht zusammenklappbar. Er kann aber durch seine Funktionalität vielseitig verwendet werden, zum Beispiel als Sitzgelegenheit vor dem Waschbecken oder als Ablagefläche.

  • Ist die Sitzfläche gepolstert?

Die Fläche ist nicht gepolstert. Sie besteht aus Kunststoff mit Abtropflöchern, damit sich kein Wasser darauf ansammeln kann.

Platz 5: Lomos stabiler Bad- und Duschhocker, klapp- und höhenverstellbar

Angebot
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der klappbare Badhocker vereint Sicherheit und Komfort beim Baden und Duschen. Vier rutschfeste Füße sorgen für einen stabilen und sicheren Stand. Nach dem Gebrauch kann er platzsparend zusammengeklappt werden.

Ausführung

Das Gestell besteht aus Aluminium, die Sitzfläche aus Kunststoff, was den Hocker gleichzeitig stabil und leicht macht. Die Sitzhöhe ist von 44 bis 49 cm einstellbar. Zwei, in die Sitzplatte integrierte, Handgriffe sorgen für zusätzliche Sicherheit. Die Sitzfläche ist mit Abtropflöchern versehen, die Wasseransammlungen verhindern. Das Produkt ist bis 100 kg belastbar.

Funktion

Durch die variable Sitzhöhe kann der Hocker an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Durch seine große Sitzfläche von 30 x 50 cm und beiden Haltegriffe ist er sowohl bequem als auch sicher. Nach dem Gebrauch kann er platzsparend zusammengeklappt werden. Das pflegeleichte Material ist leicht zu reinigen.

 

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell haben 63 Prozent der Käufer das Produkt mit fünf Sternen bewertet

Mehrheitlich loben die Nutzer die gute Stabilität, die Handlichkeit und die Funktionalität des Hockers. Der Aufbau ist einfach. Praktisch ist die klappbare Funktion, mit der sich der Hocker bei Nichtgebrauch gut verstauen lässt.

Nur sechs Prozent der Käufer haben dem Lomos Bad und Duschhocker lediglich einen Stern vergeben.

Im Durchschnitt wurden folgende Faktoren bemängelt:

  • Der Klappmechanismus ist sehr schwergängig und von älteren Personen nicht zu bewerkstelligen

Die Schwergängigkeit des Klappmechanismus sorgt dafür, dass der Hocker nicht unfreiwillig zusammenklappt. Ein wenig sollte der Mechanismus im Lauf der Zeit noch nachgeben.

  • Die Trägerplatte bzw. ein Rohr ist gebrochen und hat zu einem Sturz geführt.

In solch einem Fall sollte entweder Amazon oder der Kundenservice des Herstellers kontaktiert werden.

 

FAQ
  • Ist der Hocker auch für die Badewanne geeignet?

Das hängt von der Badewanne ab. Wenn die Badewanne sehr breit ist oder es sich um eine Eckbadewanne handelt, dann ja. Er wurde aber als Duschhocker konzipiert und dürfte für die meisten Badewannen zu groß sein.

Platz 6: Russka Badewannensitz Aluminium drehbar

Angebot
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der drehbare Badewannensitz mit Armlehnen und Rückenlehne ist eine praktische und komfortable Unterstützung bei der täglichen Körperhygiene. Der Sitz wird am Badewannenrand eingehängt und hält dort mittels großer Gummiauflagekappen sicher und stabil. Er ist in vier Schritten um 360 Grad drehbar und erleichtert so das Ein- und Aussteigen.

Ausführung

Sitzfläche und Rückenlehne bestehen aus Kunststoff, das Gestell aus Aluminium. Beides ist benutzerfreundlich und leicht zu reinigen. Die breite Sitzfläche ist leicht strukturiert und enthält Ablauföffnungen gegen Wasseransammlungen sowie eine Hygieneaussparung. Das Gewicht des Sitzes beträgt 6 kg, die maximale Belastbarkeit 120 kg.

Funktion

Für Nutzer, die nicht mehr selbständig gehen und stehen können, aber noch mit den Beinen mithelfen können, ist dieser Badewannensitz eine gute Wahl. Die Rückenlehne und die beiden Armlehnen sorgen für hohen Komfort bei gleichzeitiger Sicherheit.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell wurde das Produkt von 80 Prozent der Käufer mit fünf Sternen bewertet

Der Russka Badewannensitz wird als große Erleichterung und Hilfe bei der Betreuung von pflegebedürftigen Personen bezeichnet. Die Bedienung und der Zusammenbau sind sehr einfach. Das Produkt wird als stabil, bequem und sicher eingestuft.

Es gibt keine negativen Kundenbewertungen zu diesem Produkt.

Ein Käufer schickte den Sitz wegen mangelnder Passform zurück.

FAQ
  • Ist der Sitz vormontiert?

Eine richtige Montage ist nicht notwendig. Es sind nur einige Kleinigkeiten zu erledigen. Der Zusammenbau ist sehr einfach.

Platz 7: Bella Vita Badewannenlift

Angebot
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der Bella Vita Badewannenlift wird einfach in die Badewanne gestellt. Mit seiner standfesten Bodenplatte und den vier Saugnäpfen hält er dort rutschsicher und stabil. Es sind keine Höhenadapter erforderlich, auch nicht für tiefe Badewannen. Die Handhabung und Bedienung ist einfach und sicher. Für Personen mit stärker eingeschränkter Mobilität sowie für Pflegende ist der Lift eine große Hilfe im Alltag.

Ausführung

Der Badewannenlift wird mit komfortablen Polsterbezügen, Handsteuerung inkl. Akku und Gebrauchsanweisung geliefert. Die Sitzfläche des Bellavita ist strukturiert und auch ohne Bezug verwendbar. Sitz- und Rückenteil sind ergonomisch geformt. An Liftrücken und Untergestell sind Tragegriffe integriert. Der Lift kann bis 6 cm über den Wannenboden abgesenkt werden. Es ist kein Montageaufwand erforderlich, die Handhabung ist einfach.

Funktion

Der Badewannenlift zeichnet sich durch geringes Gewicht, maximale Stabilität und Belastbarkeit aus. Die Hygieneaussparung erleichtert die Intimhygiene. Die Handsteuerung ist schwimmfähig und hat Funktionstasten in unterschiedlichen Formen und Farben. Der Lift wird elektrisch betrieben und besitzt eine Abschaltautomatik. Die Ladedauer beträgt vier Stunden. Eine Kontrolllampe blinkt, wenn der Akku fast leer ist. Der Strom reicht dann noch für einen kompletten Badevorgang.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell wurde das Produkt von 87 Prozent der Käufer mit fünf Sternen bewertet

Mehrheitlich loben die Käufer die einfache Handhabung und die zuverlässige Funktionsweise des Lifts. Der Zusammenbau wird als sehr einfach beschrieben; das Peis-Leistungsverhältnis als sehr gut.

Lediglich sechs Prozent der Nutzer vergeben drei Sterne, das ist die schlechteste Bewertung, die der Bella Vita erhalten hat.

Im Durchschnitt wurden folgende Faktoren bemängelt:

  • Nutzer weisen darauf hin, dass es bei größeren Personen eng in der Wanne werden kann.

Natürlich benötigt ein elektrisches Gerät mit mehreren Funktionen mehr Platz als ein einfacher Sitzhocker. Der höhere Nutzen sollte diesen Nachteil jedoch aufwiegen.

  • Der Akku ist verschweißt und nicht austauschbar

Da das Handteil komplett wasserdicht sein muss, um die Gefahr eines Stromschlages auszuschließen, wurde zugunsten der Sicherheit auf austauschbare Akkus verzichtet.

FAQ
  • Passt der Lifter in jede Badewanne?

Der Lifter passt in jede Standardwanne. Da er aber aufgrund der besseren Standfestigkeit nicht auf der Schräge stehen soll, ist der Fußraum – je nach Badewannenlänge – relativ klein.

  • Kann man den Lift für andere Badewannenbenutzer entfernen?

Der Lift haftet mittels Saugnäpfen am Wannenboden. Er kann anhand der integrierten Haltegriffe jederzeit herausgehoben und auch wieder eingesetzt werden. Zu Bedenken ist lediglich, dass der Lift selbst ca. 10 kg wiegt und somit für ältere und/oder schwache Personen ohne Helfer zu schwer sein dürfte.

  • Kann ich den Lift auch ohne Rückenlehne benutzen?

Das ist konstruktionsbedingt nicht möglich, da sich der Motor darin befindet.

  • Ist die Gefahr eines Stromschlages ausgeschlossen?

Ja, da der Betrieb über einen versiegelten Akku läuft. Die Handsteuerung ist komplett wasserdicht und schwimmfähig.

  • Liegt das Akku-Ladegerät für die Handsteuerung dem Lift bei?

Ja, das Produkt wird mit Ladegerät geliefert.

  • Kann der Lift vom Badenden selbst bedient werden, oder ist eine Hilfsperson erforderlich?

Das Bedienteil ist mittels Kabel mit dem Gerät verbunden, so dass es vom Badenden selbst bedient werden kann. Die Funktionstasten sind für Nutzer mit geschwächtem Sehvermögen mit unterschiedlichen Formen und Farben versehen.

  • Wie ist der Lift zu reinigen?

Der Badelift kann mit haushaltsüblichen Reinigungsmitteln ohne Scheuerzusatz oder mit handelsüblichen Desinfektionsmitteln gereinigt werden. Die Bezüge können leicht abgenommen und per Hand oder in der Waschmaschine gereinigt werden.

  • Ist der Lift TÜV-geprüft?

Der Lift ist TÜV und EMV geprüft und bis 140 kg belastbar. Der Hersteller gibt eine fünfjährige Garantie auf das Gerät und zwei Jahre auf den Akku.

  • Ist der Sitz drehbar?

Nein die Sitzfläche ist nicht drehbar. Der Sitz hat zwei Flügel links und rechts, welche dann entsprechend am Badewannenrand aufliegen. Somit kann man, ohne einen Spalt überbrücken zu müssen, direkt auf den Sitz rutschen. Beim Absenken ins Badewasser klappen die Flügel automatisch nach oben.

  • Fährt der Sitz hoch und runter oder nur in eine Richtung?

Der Sitz lässt sich mittels Handsteuerung elektrisch nach oben und unten bewegen.

Ratgeber: Fragen, mit denen Du Dich beschäftigen solltest, bevor Du einen Badewannensitz kaufst

Was ist ein Badewannensitz?

Ein Badewannensitz ist ein praktischer Helfer mit einer Sitzfläche, die meistens aus Kunststoff besteht und einem Gestell aus Aluminium. Der Sitz wird auf oder in der Badewanne befestigt, um Dir beim Ein- und Aussteigen zu helfen. Er gibt Dir die Möglichkeit, Dich beim Baden oder Duschen hinzusetzen. Die Auswahl reicht von sehr einfachen Ausführungen für die tägliche Körperpflege bis hin zu komfortablen Modellen, die das Baden zu einem kleinen Erlebnis machen.

Wer braucht einen Badewannensitz?

Badewannensitze bieten gerade älteren Personen ein hohes Maß an Sicherheit und Eigenständigkeit bei der Körperhygiene. Wenn Dir das tägliche Baden oder Duschen aufgrund eingeschränkter Beweglichkeit, z. B. in der Schwangerschaft, nach Unfällen oder Verletzungen, Probleme bereitet, kann sich ein Badewannensitz als sehr nützlich erweisen. Viele Senioren meiden die Badewanne aus Angst auszurutschen, oder weil sie Schwierigkeiten beim Ein- und Aussteigen haben. Ein Badewannensitz gibt Dir diesen Komfort zurück. Viele Erwachsene leiden zeitweise unter Schwindelanfällen, besonders in warmen Räumen. Wenn Du dazu neigst, rapide Blutdruckschwankungen zu haben, wirst Du ebenfalls von dieser Anschaffung profitieren.

Wieviel kostet ein Badewannensitz?

Einfache Badebretter und Hocker kosten etwa zwischen 30 und 70 Euro. Sitze mit Arm- und Rückenlehnen kosten ab etwa 100 Euro. Elektrische Varianten beginnen bei etwa 200 Euro. Je nach Modell, Ausführung und Qualität kann ein Badewannensitz auch weit über 1000 Euro kosten.

Wer übernimmt die Kosten für einen Badewannensitz?

Da Badewannensitze grundsätzlich verordnungsfähig sind, ist Kostenübernahme durch die Krankenkasse kein Problem. Voraussetzung ist jedoch, dass der Arzt bei medizinischer Notwendigkeit ein Rezept dafür ausstellt.

Welche Arten von Badewannensitzen gibt es, und welcher ist der richtige für mich?

Es gibt eine ganze Reihe von unterschiedlichen Ausführungen. Welches Modell für Dich geeignet ist, hängt vom Einsatzzweck ab. So ziemlich alle Modelle sind problemlos Aufzubauen. Die meisten Badewannensitze werden am Badewannenrand eingehängt oder in die Wanne gestellt. Für größere Rutschsicherheit sind die Auflagen gummiert, ummantelt oder, im Fall von elektrischen Liften, mit Saugnäpfen versehen.

Folgende Fragen solltest Du Dir stellen, bevor Du Dich für den Kauf entscheidest:

Für wen ist die Anschaffung gedacht?

Wenn der Sitz für Dich selbst gedacht ist, kannst Du vermutlich recht einfach entscheiden, ob der Sitz Deine Kaufkriterien erfüllt. Ist das Produkt für einen Angehörigen, stelle Dir folgende Fragen:

Wie viele Personen benutzen die Badewanne?

Brauchen nicht alle Badewannennutzer Unterstützung bei der Körperpflege, empfiehlt sich ein Produkt, das schnell weggeräumt ist und wenig Platz benötigt.

Bevorzugt der Angehörige Baden oder Duschen?

Manche Sitze werden an den Rand der Badewanne gehängt und sind so tief im Wasser, dass ein badeähnliches Gefühl entsteht. Badewannenbretter oder Hocker befinden sich eher auf Höhe des Badewannenrandes. Sie sind beim Duschen, Rasieren oder bei der Intimpflege hilfreich, ermöglichen aber kein Planschen im warmen Wasser.

  • Wie steht es um die Mobilität des Benutzers?
  • Kann der Angehörige noch selbst Ein- und Aussteigen?
  • Statur der Person?

Große und schwere Menschen stellen andere Anforderungen an das Höchstgewicht und die Stabilität des Hockers als kleine und leichte Personen. Die meisten Badewannensitze sind für ein Höchstgewicht zwischen 120 und 150 kg zugelassen. Es gibt auch Produkte, die bis zu 200 kg tragen können.

Welche Funktionen sind mir wichtig?

Es gibt sehr einfache Ausführungen, die lediglich als leichte Unterstützung beim Duschen oder Baden dienen. Sitzbretter mit Drehteller oder Badewannensitze mit Drehfunktion erleichtern das Ein- und Aussteigen. Rückenlehnen, gegebenenfalls verstellbar, und Armlehnen erhöhen den Komfort um Einiges.

Welche Größe hat mein Badezimmer bzw. meine Badewanne?

Viele Badewannen sind etwa 70 bis 80 cm breit. Ein sogenanntes Standardmaß für Badewannen existiert allerdings nicht. Daher solltest Du schon vor dem Kauf Deine Badewanne genau ausmessen. Nur so kannst Du Dir sicher sein, dass der Badewannensitz passend für Deine Badewanne ist. Nicht alle Sitze sind verstellbar. Exakte Maßangaben sind vor allem bei elektrischen Badewannensitzen wichtig, weil diese einen höheren Platzbedarf haben. Einige Modelle benötigen zudem einen ebenen Wannenboden. Bedenke außerdem den Raum, den der Sitz benötigt, wenn er nicht in Gebrauch ist. Dies spielt eine wichtige Rolle, wenn mehrere Personen Wanne und Badezimmer benutzen, aber nicht alle auf Hilfsmittel angewiesen sind.

Welche Modelle habe ich zur Auswahl und was sind die jeweiligen Vorteile und Nachteile?

Badewannenbrett

Ein Badewannenbrett ist ein sehr einfacher Wannensitz mit einem Gestell aus Aluminium bzw. einer Aluminiumverstärkung und einer Sitzfläche aus Kunststoff. In die Sitzfläche sind Ablaufrinnen oder -löcher eingelassen, damit das Duschwasser abfließen kann. Ein Badewannenbrett ermöglicht Dir, Dich auf die Höhe des Badewannenrandes zu setzen und Dich bequem zu waschen oder abzuduschen. Gerade bei Gleichgewichtsproblemen, gelegentlichen Schwindelanfällen oder Beschwerden bei längerem Stehen bietet Dir ein Badewannenbrett ein hohes Maß an Sicherheit. Das Produkt wird mittels stabiler Füße auf dem Badewannenrand platziert. Einige Modelle sind für verschiedene Badewannenbreiten einstellbar. Es gibt auch Ausführungen mit einem Drehteller, welches Dir den Ein- und Ausstieg aus der Wanne erleichtert.

Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstig
  • Einfache Montage
  • Hohe Sicherheit
  • Hohe Stabilität
  • Leicht zu reinigen
  • Leicht verstaubar
  • Benötigt wenig Platz
  • Transportierbar

Nachteile auf einen Blick:

  • Nur für Personen mit wenigen körperlichen Einschränkungen geeignet
  • Ermöglicht kein Badeerlebnis

Badehocker

Badewannenhocker sind einfache Plastikhocker, die in die Badewanne gestellt werden. Für eine bessere Rutschsicherheit sind die meisten Hocker mit Gummifüßen ausgestattet. Viele Modelle sind höhenverstellbar. Es gibt Badehocker mit rechteckigen oder runden Sitzflächen. Einige Ausführungen besitzen Griffe oder Armlehnen.

Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstig
  • Einfache Montage
  • Kann auch anderweitig als Hocker benutzt werden
  • Leicht zu reinigen
  • Leicht verstaubar
  • Transportierbar

Nachteile auf einen Blick:

  • Ein Hocker kann wackeliger sein als ein eingehängter Sitz
  • Eignet sich nur für Personen mit minimalen körperlichen Einschränkungen
  • Eher als Duschhilfe und nicht zum Baden geeignet

Badewannensitz

Einfache Badewannensitze sind einem Badewannenbrett in der Ausführung sehr ähnlich. Sie werden jedoch nicht auf dem Badewannenrand platziert, sondern daran eingehängt. Mittels verstellbarer Schienen, die unter der Sitzfläche liegen, ist die Breite individuell anpassbar. Die Sitzfläche aus Kunststoff befindet sich etwas unterhalb des Badewannenrandes. Der Körper ist dadurch etwas tiefer im Wasser, was ein Teilbad ermöglicht. Wie beim Badewannenbrett sind in der Sitzfläche Aussparungen für ablaufendes Wasser eingelassen. Manche Modelle haben einen sogenannten Hygiene-Ausschnitt, der die Intimpflege erleichtert. Im Gegensatz zu vielen Badewannenbrettern haben einfache Badewannensitze keine Haltegriffe. Die Sitzfläche ist meistens anatomisch geformt und bietet einen guten Komfort.

Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstig
  • Einfach einzuhängen
  • Hohe Sicherheit
  • Hohe Stabilität
  • Leicht zu reinigen
  • Leicht zu entfernen
  • Bequeme Sitzfläche

Nachteile auf einen Blick:

  • Kein Haltegriff
  • Wenig Komfort beim Baden
  • Durch die tiefere Sitzposition musst Du zum Aussteigen in der Wanne aufstehen (können)

Badewannensitze mit Rückenlehne

Einige Badewannensitze sind mit Rückenlehne und/oder Armlehnen ausgestattet. Die Möglichkeit, sich beim Baden anzulehnen, sorgt für einen deutlichen Komfort. Die Rückenlehne gibt Dir zusätzliche Sicherheit. Die Sitzfläche aus Kunststoff ist leicht zu reinigen und in der Regel anatomisch geformt. Das Aluminiumgestell wird am Badewannenrand eingehängt. Die Auflagen sind stabil und rutschsicher verarbeitet. Viele Modelle sind breitenverstellbar und können an die Badewannenbreite angepasst werden.

Vorteile auf einen Blick:

  • Hoher Komfort
  • Teilbäder möglich
  • Einfache Montage
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Hohe Sicherheit
  • Hohe Stabilität
  • Leicht zu reinigen

Nachteile auf einen Blick:

  • Benötigt beim Verstauen etwas mehr Platz
  • Du musst zum Verlassen der Wanne aufstehen können
  • Nur für Personen mit wenigen körperlichen Einschränkungen

Drehbarer Badewannensitz

Ein drehbarer Badewannensitz eignet sich für Personen mit etwas höherer Einschränkung in der Beweglichkeit. Der Sitz wird zunächst zum Körper gedreht und dann in die Mitte der Badewanne geschwenkt. Das Ein- und Aussteigen über den Badewannenrand wird dadurch umgangen. Drehbare Badewannensitze werden auf dem Rand der Wanne platziert. Sie sind ebenso stabil, rutschsicher und leicht zu reinigen wie Badewannensitze ohne Drehfunktion. Bauartbedingt ist die Sitzhöhe in etwa auf Höhe des Badewannenrandes. Daher sind drehbare Modelle eher zum Duschen und Waschen und weniger für entspannende Bäder geeignet. Aufgrund ihrer erweiterten Funktion sind diese Ausführungen etwas schwerer und natürlich etwas teurer. Dafür gewinnst Du an Sicherheit beim Ein- und Aussteigen.

Vorteile auf einen Blick:

  • Geeignet für Personen mit hoher eingeschränkter Beweglichkeit
  • Viel Komfort
  • Relativ einfache Montage
  • Hohe Sicherheit
  • Hohe Stabilität
  • Leicht zu reinigen

Nachteile auf einen Blick:

  • Teurer in der Anschaffung
  • Benötigt mehr Platz beim Verstauen
  • Eher zum Waschen und Duschen anstatt zum Baden geeignet
  • Höheres Gewicht
  • Aufwändigere Montage

Tipp: Achte beim Kauf eines Badewannensitzes mit Lehnen auf eine Ummantelung aus Plastik. Aluminium ist kalt und kann sehr unangenehm auf nackter Haut sein.

Badewannenlift

Eine Badewannenlift ist die elektrische Variante eines Badewannensitzes und eignet sich für Personen mit stark eingeschränkter Mobilität. Per Knopfdruck wird der Badende in das Wasser geleitet. Die meisten Modelle sind stufenlos in verschiedene Liegepositionen einstellbar. Das Heben und Senken erfolgt ebenfalls stufenlos per Handsteuerung und Akku. Ein Badewannenlift erleichtert das Leben für pflegende Angehörige enorm. Personen, die noch nicht sehr stark bewegungseingeschränkt sind, können den Lift auch selbständig benutzen. Sie erhalten somit ein hohes Maß an Eigenständigkeit.
Die Benutzung eines Badewannenliftes ist einfach. Nach dem Zusammenbau wird der Lift einfach in die Badewanne gestellt. Jeder Lift besitzt eine standfeste Bodenplatte und Saugnäpfe für rutschsicheren Halt am Badewannenboden.
Zwar sind Badewannenlifte nicht vollständig auf den Wannenboden absenkbar. Du sitzt, je nach Modell, zwischen 6 und 8 cm über dem Wannenboden. Dennoch ist damit ein Vollbad möglich.

Vorteile auf einen Blick:

  • Sehr komfortabel
  • Sehr sicher
  • Sehr einfach in der Bedienung
  • Sehr stabil
  • Eigenständige Benutzung möglich
  • Kein Kraftaufwand nötig
  • Vollbad möglich

Nachteile auf einen Blick:

  • Umständlich, wenn mehrere Personen die Badewanne benutzen
  • Relativ hohes Gewicht (etwa 10 kg)
  • Höherer Platzbedarf (Badewanne ausmessen!)
  • Relativ hoher Preis

Tipp: Eine Kostenbeteiligung der Krankenkasse ist nicht von einem Pflegegrad oder eine Pflegestufe abhängig. Entscheidend ist vielmehr, ob die Krankenkasse eine Notwendigkeit für den Einsatz eines Wannenlifts sieht. Sprich daher im Vorfeld mit Deinem Arzt über die geplante Anschaffung.

Tuchlifter

Ein Tuchlifter ist eine Sonderform des Badewannenliftes. Die Halterung mit dem Motor wird oberhalb des Badewannenrandes angebracht. Der Lifter kann in fast jeder Badewanne verwendet werden. Du setzt Dich auf das Tuch und wirst per Knopfdruck bis auf den Badewannenboden abgesenkt. Der Motor hebt Dich auch sicher wieder nach oben, wenn Dein Bad beendet ist. Bei Nichtgebrauch wird das Sitztuch einfach in das Gerät aufgezogen.

Vorteile auf einen Blick:

  • Sehr komfortabel
  • Absenkbar bis auf den Wannenboden
  • Familienmitglieder können die Badewanne problemlos mitbenutzen
  • Sehr einfache Bedienung

Nachteile auf einen Blick:

  • Montage erforderlich (in Mietwohnungen mit dem Vermieter abklären)
  • Sehr hoher Anschaffungspreis (ab etwa 1500 €)

Badewannenkissen/Badewannensitz aufblasbar

Ein Badewannenkissen, oft auch als aufblasbarer Badewannensitz bezeichnet, gehört in die Gruppe der Badewannenlifte. Er ist für Menschen mit stark eingeschränkter Beweglichkeit gedacht. Ein Badewannenkissen ist ein extrem sicheres und sehr bequemes Hilfsmittel, mit dem auch „richtige“ Vollbäder möglich sind. Es bietet noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile. Der größte Nachteil liegt im sehr hohen Preis.

Die Funktionsweise eines Badekissens

Das Kissen wird per Knopfdruck auf die Höhe des Badewannenrandes aufgeblasen. Du setzt Dich darauf und lässt die Luft aus dem Kissen ab. Dadurch senkt es sich bis auf etwa einen Zentimeter über dem Wannenboden ab. Nach dem Bad wird mittels Handsteuerung das Kissen wieder auf Wannenrandhöhe aufgepumpt, und die Wanne kann ganz einfach verlassen werden.

Vorteile auf einen Blick:

  • Viel Komfort
  • Leicht
  • Transportierbar
  • Sehr sicher
  • Sehr einfach in der Handhabung
  • Sehr stabil
  • Sehr einfach in der Montage
  • Ohne gefährliche Stromkabel
  • Auch für kleine Badewannen geeignet

Nachteile auf einen Blick:

  • Sehr teuer in der Anschaffung. Ein gutes Badewannenkissen kostet um die 1000 Euro
  • Die Kosten für Tuchlifter oder Badewannenkissen werden grundsätzlich nicht von den Krankenkassen übernommen

Anhand dieser Faktoren kannst Du Badewannensitze vergleichen und bewerten

Größe

Die Größe des Sitzes sollte so beschaffen sein, dass er gut in Dein Badezimmer zu Deiner Badewanne passt. Je besser die Passform, um so höher die Sicherheit. Einige Modelle sind verstellbar. Genaues Ausmessen Deiner Badewanne ist trotzdem unerlässlich. Die Sitzfläche sollte breit genug sein, dass Du oder Dein Angehöriger bequem darauf sitzen könnt.

Belastbarkeit

Wenn Du nicht gerade ein Leichtgewicht bist, solltest Du ein Auge auf die maximale Belastbarkeit haben. Die meisten Sitze sind für eine maximale Belastbarkeit von 100 bis 150 kg zugelassen. Bedenke, dass bei Bewegungen keine gleichmäßige Belastung erfolgt. Wenn Dein Gewicht grenzwertig ist, solltest Du Dich sicherheitshalber lieber für ein Modell mit höherer Belastbarkeit entscheiden.

Material

Fast alle, im Handel erhältlichen, Badewannensitze bestehen aus einem Aluminiumgestell mit Sitzflächen aus Kunststoff. Gründe dafür sind das geringe Gewicht und Langlebigkeit. Zudem sind diese Produkte leicht zu reinigen. Ein herkömmliches Reinigungsmittel und Wasser reichen vollkommen aus.

Funktion

Die Funktion sollte natürlich auf Dein Bedürfnis bzw. das Deiner Angehörigen abgestimmt werden. Ob ein Hocker klappbar sein muss oder nicht, richtet sich nach dem vorhandenen Platz. Ein drehbarer Sitz kann notwendig werden, wenn die Mobilität sehr eingeschränkt ist. Willst Du den Sitz für einen älteren Angehörigen kaufen, denke daran, dass mit fortschreitendem Alter auch die Mobilität weiter abnimmt.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Badewannensitze

Ein Badewannensitz ist eine sehr nützliche Anschaffung, wenn Du Probleme mit Deiner Mobilität hast. Er ist auch für pflegende Angehörige eine große Hilfe. Im Handel sind viele unterschiedliche Modelle für verschiedene Einsatzzwecke erhältlich. Stimme Deinen Bedarf mit Deinen Wohnverhältnissen ab.
Die Kosten können grundsätzlich von der Krankenkasse übernommen oder zumindest bezuschusst werden, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht. Falls diese vorliegt, kann Dein behandelnder Arzt ein Rezept dafür ausstellen. Im Falle dass Du Deine Badehilfe selbst bezahlst, bietet der Internethandel eine große Auswahl zu günstigen Preisen. Du kannst Badewannensitze natürlich auch vor Ort kaufen. Sanitätshäuser sind am teuersten, bieten Dir aber fachliche Beratung. Fündig wirst Du auch in Baumärkten, wie z. B. Obi, Hagebau oder Bauhaus.
Im Handel ist weiteres Zubehör erhältlich. Rutschfeste Badewanneneinlagen, Haltegriffe und andere Einstiegshilfen sind eine lohnende und sinnvolle Investition.

 

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

 

 

Bildnachweis:

 

Badewannensitz Test 2019 | Vergleich der besten Badewannensitze
5 (100%) 28 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 19.05.2019 um 11:26 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API