Terrassenfliesen Test
Veröffentlicht von: Horst K. Berghäuser|In: Wohnen und wohlfühlen in der Wohnung|3. Juli 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 07.07.2021

Terrassenfliesen Test 2021 | Vergleich der besten Terrassenfliesen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Terrassenfliesen Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Terrassenfliesen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeigneten Terrassenfliesen zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtigen Terrassenfliesen zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Terrassenfliesen aus Naturstein oder Beton weisen eine hochwertige Optik sowie eine gute Wetterbeständigkeit auf. Einige Terrassenfliesen sind mit einer Unterkonstruktion versehen, wodurch die Montage deutlich erleichtert wird. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Holz- oder WPC-Fliesen mit Holzoptik.
Die Unterkonstruktionen aus Kunststoff sind meist Klicksysteme, wobei die einzelnen Fliesen nur zusammengesteckt werden. Bei der Neugestaltung des Außenbereichs mit Terrassenfliesen sind Ablaufsysteme für Regenwasser essentiell, die auch als Drainagen bezeichnet werden.
Das Material von Terrassenfliesen ist ein wichtiger Aspekt, da dieses sowohl umweltverträglich als auch wetterfest und auch optisch ansprechend sein muss. Je nachdem, aus welchem Material Terrassenfliesen gefertigt sind, geben sie dem Außenbereich eine ganz besondere Optik und werten diesen auf.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Terrassenfliesen

Platz 1: Hengda 5m² Holzfliesen Mosaik Akazienholz Fliese

Keine Produkte gefunden.

Die Balkonfliesen sind wetterfest, sehr robust und ausgesprochen pflegeleicht. Sie eignen sich deshalb nicht nur für die Nutzung im Freien, sondern können auch in Ihren Räumlichkeiten wie der Sauna oder dem Badezimmer verwendet werden. Dekorative Muster können auf Balkon, Wintergarten, Terrasse oder Gehwegen verlegt werden. Ideal für jeden Outdoor- und Indoor-Bereich geeignet.

Platz 2: VINGO 55 Stück Holzfliesen aus Akazienholz

Der Holzboden besteht aus hochwertigem Akazienholz, das vom FSC zertifiziert wurde. Der Untergrund der Holzfliesen wurde stark verbessert, sodass ein Brechen der einzelnen Fliesen präventiert wird. Die Terrassenfliesen sind 30x30cm groß, für einen m² sind ca. 11 Fliesen notwendig. Perfekt für drinnen und draußen. Die Balkonfliesen sind wetterfest, sehr robust und langlebig. Sie eignen sich deshalb nicht nur für die Nutzung im Freien, sondern können auch in Innenräumen, wie der Sauna und dem Badezimmer verwendet werden.

Platz 3: 22 Stück WPC Fliesen Terrassenfliesen Klickfliesen

Die WPC-Holz-Kunststoff-Verbundplatte bestehen aus 60% Holzfaser und 30% Kunststoff, rutschfest, splitter- und rissfest. Terrassen-Fliese ist in Holzoptik, pflegeleicht und wetterbeständig. Sie benötigen keine speziellen Pflegemittel. DIY Fliesen, einfache Verlegung durch Klicksystem, keine extra Werkzeug notwendig. Material: WPC (60% Holz/Bambus und 30% Kunststoff Verbundwerkstoff). Unempfindlich gegen Witterungseinflüsse, UV-Strahlung, Feuchtigkeit.

Platz 4: ESTEXO Terrassenfliesen Klickfliesen Holzfliesen 11x Platten Balkon Fliesen Garten 1m² 30×30 cm

Diese Holzfliesen aus Akazienholz mit einem tollen Mosaik-Muster besitzen eine natürliche Holzmaserung mit schöner Färbung. Die Holzoberfläche ist geölt und schützt gegen Witterungseinflüsse. Die stabile Trägerkonstruktion aus Kunststoff dient zugleich als Drainage. Werden die Fliesen nass, kann das Wasser unter den Fliesen ablaufen und die Fliesen sind rutschfest. So können Sie die Bodenfliesen im Innen- und Außenbereich verwenden.

Platz 5: wolketon Terrassen-Fliese WPC Kunststoff,11er Spar Set 30x30cm,anthrazit-grau

Keine Produkte gefunden.

WPC-Fliesen bestehen aus hochwertigen Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffen, so dass die Fliesen wasserabweisend und äußerst haltbar sind.Das Material ist witterungs- und UV-beständig und bleibt auch ohne Behandlung mit Lacken oder Ölen form-und farbstabil. Bequemes Barfußlaufen, kein Spalten wie Holz. Dank des Stecksystems einfach zu verlegen, auf einer ebenen, festen Oberfläche werden die Fliesen über ein Stecksystem miteinander verbunden.Starke Plastizität, unterschiedliche Verlegemuster möglich Einfach zu legen.

Terrassenfliesen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Terrassenfliesen Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Terrassenfliesen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf von Terrassenfliesen achten solltest

Wenn nach einem langen und kalten Winter endlich der Frühling mit ersten Sonnenstrahlen die Erde küsst, zieht es die Menschen in den Garten und auf die Terrasse, um dort schöne Stunden zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Bei einer genaueren Betrachtung der Terrasse fällt auf, dass diese eine Renovierung nötig hat. Der Belag ist schon viele Jahre alt und zeigt mittlerweile etliche Gebrauchsspuren, die nicht nur die Optik beeinflussen. Wenn Du Deine Gartenmöbel, den Grill und die Lounge-Ecke aufstellst, musst Du Dir etwas einfallen lassen, damit nicht alles wackelt und sicher steht. Eine gute Möglichkeit, um die Terrasse wieder in einem ansprechenden Licht erscheinen zu lassen, sind Terrassenfliesen, die Du ganz nach Deinem Geschmack auswählen kannst. Je nachdem, aus welchem Material sie gefertigt sind, geben sie dem Außenbereich eine ganz besondere Optik und werten diesen auf.

Was sind Terrassenfliesen?

Terrassenfliesen sind spezielle Bodenbeläge für den Außenbereich. Durch ihre Machart können sie mit unterschiedlichen Witterungseinflüssen sehr gut umgehen. Weder intensive Sonneneinstrahlung, noch starker Frost können ihnen etwas anhaben. Fliesen, die für den Innenbereich verwendet werden, haben diese Eigenschaften nicht. Frost kann bei ihnen dazu führen, dass sie reißen und zerspringen.

Welche Materialien werden zur Herstellung von Terrassenfliesen verwendet?

Spezielle Terrassenfliesen bekommst Du aus unterschiedlichen Materialien, die ihre ganz individuellen Eigenschaften haben. Terrassenfliesen aus Stein halten sehr lange und Du bekommst sie in vielen Farben und Formen, sodass Du Deinen Terrassenbelag nach Deinen Vorstellungen gestalten kannst. Wichtig ist allerdings ein tragfähiger und stabiler Untergrund.  Terrassenfliesen aus heimischen Hölzern wie Robinie, Kiefer und Eiche sind besonders preiswert, brauchen aber viel Pflege, damit sie Dir lange erhalten bleiben und nicht morsch werden. Greifst Du hingegen zu Harthölzern aus den Tropen wie Bangkirai, Teak oder Ipe, bekommst Du Terrassenfliesen, die extrem langlebig und resistent gegen Fäulnis sind. Wenn Du Dir eine Holzoptik wünschst, aber nicht auf Terrassenfliesen aus Holz zurückgreifen möchtest, kannst Du auf Fliesen aus WPC zurückgreifen. Sie bestehen aus einem Holz-Kunststoff-Gemisch, sind splitterfrei, pflegeleicht und witterungsbeständig. Dunkle WPC-Terrassenfliesen heizen sich allerdings in der Sonne stark auf und viele können auch ihre ansprechende Farbe verlieren und ausbleichen. Ebenfalls kannst Du Deine Terrasse mit Kies oder Splitt ausstatten. Ein solcher Belag ist dauerhaft und druckfest, lässt sich aber nur sehr schwer reinigen.

Wie findest Du die passenden Terrassenfliesen für Deinen Außenbereich?

Um den richtigen Bodenbelag zu finden, ist eine gute Beratung sehr hilfreich. Du kannst Dich im Baumarkt oder beim Baustoffhändler beraten lassen oder die Suchmaschine auf Deinem Rechner befragen. Das Internet bietet Dir zahlreiche Informationen und interessante Planungstools, mit denen Du Deine neue Terrasse mit Deinen Wunsch-Terrassenfliesen virtuell planen kannst. Manche Planungstools bieten Dir die Möglichkeit, verschiedene Terrassenfliesen mit unterschiedlichen Hausfassaden, Randsteinen und mehr in einer 3D-Ansicht miteinander zu vergleichen. Hast Du die Terrassenfliese gefunden, die Dir am besten gefällt, erhältst Du am Ende eine vollständige Materialliste und eine Selbstbauanleitung, um das Projekt Terrassengestaltung mit neuen Terrassenfliesen selbst in die Hand zu nehmen und umzusetzen.

Welcher Untergrund wird für eine ordnungsgemäße Verlegung von Terrassenfliesen benötigt?

Das kommt immer darauf an, für welche Art von Terrassenfliesen Du Dich entschieden hast. Möchtest Du Fliesen aus Holz oder WPC verlegen, brauchst Du einen glatten und festen Untergrund, wie zum Beispiel auf einer Terrasse oder auf dem Balkon, der aus glatt gezogenem Beton besteht. Bei Holzfliesen ist besonders wichtig, dass Regenwasser abfließen kann und die Fliesen nicht in Wasser schwimmen. Ideale Untergründe sind Beton, Estrich, Asphalt oder Beton- und Keramikfliesen. Auf diesen kannst Du Holzfliesen ohne Begradigung oder Vorarbeiten einfach und schnell verlegen. Entscheidest Du Dich für Terrassenfliesen aus Beton, Naturstein oder Keramik, kommt auf Dich etwas mehr Vorarbeit zu. Betonplatten, Natursteine oder Pflaster werden meist in einem Schotter-Sand-Bett verlegt und später mit einer Rüttelplatte sicher befestigt. Entscheidest Du Dich für Keramik-Fliesen, musst Du den alten Untergrund entsprechend vorbereiten, begradigen und die Terrassenfliesen mit speziellem Fliesenkleber befestigen. Zum Schluss kommt das Verfugen. Wichtig ist, dass die Terrasse ein Gefälle hat, damit Regenwasser keine Pfützen bilden kann.

Wie wird die Fläche richtig für Terrassenfliesen vorbereitet?

Wenn Du bisher noch keine Terrasse an Deinem Haus hast, weil der Neubau gerade erst fertiggestellt wurde, solltest Du Dir im ersten Schritt überlegen, wie groß Deine Terrasse werden soll und welcher Belag infrage kommt. Bevor Du mit dem Bau der Terrasse startest, solltest Du die notwendigen Materialien möglichst bis vor die Haustür und bestenfalls direkt zum Arbeitsbereich im Garten liefern lassen. Für eine Terrasse aus Stein benötigst Du zu den Terrassenfliesen und der Einfassung zusätzlich Schotter oder Kies für den Terrassenuntergrund. Das Abstecken der Fläche gelingt Dir am besten mit einer Richtschnur, Holz- oder Metallpflöcke, einem Hammer, einer Wasserwaage und längeren Holzbrettern. Wenn erst noch der Aushub vorgenommen werden muss, sind Spitzhacke, Schaufel und Spaten sinnvolle Werkzeuge. Um die Randsteine beziehungsweise die Randeinfassung zu setzen, nutzt Du den Hammer und Beton. Der Untergrund der Terrasse lässt sich mit einem Handstampfer verdichten. Möchtest Du professionell, effektiv und schnell arbeiten, solltest Du Dir beim Werkzeugverleih oder Baustoffhändler eine Rüttelplatte ausleihen. Die zusätzlichen Ausgaben lohnen sich, da Du mit einem Handstampfer niemals einen so festen Untergrund hinbekommst wie mit einer Rüttelplatte, die sich leicht bedienen lässt.

Wie wird die Fläche für Terrassenfliesen richtig abgesteckt und die Randeinfassung gesetzt?

Wenn Du eine Terrasse bauen oder den alten Außenbereich vergrößern möchtest, um anschließend mehr Platz zu haben, sollte die Fläche, die mit Terrassenfliesen ausgelegt werden möchte noch ausreichend Platz für die spätere Randeinfassung bieten. Dementsprechend wird das abgesteckte Feld der zukünftigen Terrasse zuzüglich einem Arbeitsraum von 20 Zentimeter abgesteckt. Dafür verwendest Du am besten kurze Metall- oder Holzpflöcke, die Du mit einem Hammer in den Boden schlägst. Vier Pflöcke reichen meist aus, wenn Du eine einfache, rechteckige Terrasse bauen und mit Terrassenfliesen versehen möchtest. Die Höhe wählst Du entsprechend den gewünschten Terrassenfliesen. So kann die anschließend gespannte Richtschnur als Orientierungshilfe beim Verlegen der Terrassenfliesen dienen. Damit Regenwasser von der Terrasse in den Garten laufen kann, sollte die Richtschnur ein Gefälle zwischen ein und drei Prozent vom Haus bis zum Garten haben. Die Randsteine dienen dazu, dass die Terrassenfliesen und die Schichten des Unterbaus nicht wegrutschen können. Die Randeinfassung wird in ein erdfeuchtes Betonbett mit einer Stärke von 10 bis 20 Zentimeter gesetzt und entlang der zuvor gespannten Richtschnur ausgerichtet. Zum Festklopfen verwendest Du bei Betonsteinen einen Gummihammer. Bei Naturstein als Terrassenfliesen kannst Du auch einen Metallhammer verwenden. Wenn Du möglichst wenige Terrassenfliesen schneiden möchtest, solltest Du, wenn möglich, die Größe der Terrasse auf die Größe der Terrassenfliesen anpassen.

Wie reinige ich WPC-, Steinzeug- und Beton-Terrassenfliesen?

Verschmutzungen auf Terrassenfliesen, die aus WPC oder Keramik bestehen, lassen sich mit einem feuchten Aufnehmer und einem Schrubber sehr gut reinigen. Haben sich hartnäckige Kalkflecken vom Blumengießen gebildet oder sind Kränze von Blumenkübeln und Töpfen entstanden, bekommst Du diese mit umweltfreundlichem Essigreiniger wieder in den Griff. Betonplatten, Steinzeug, Pflastersteine und Naturstein werden mit einem Dampfstrahler wieder richtig sauber. Allerdings solltest Du bei den Fugen zwischen den Terrassenfliesen etwas vorsichtiger sein, damit Du den einfüllen Schotter, den Du als Fugenmaterial verwendet hast, nicht mit dem harten Strahl herausspülst. Hast sich in den Fugen von Terrassenfliesen aus Steinzeug oder Keramik Moos gebildet, kannst Du diesen einfach mit einer Wurzelbürste beseitigen. Anschließend solltest Du die Fugen versiegeln, damit sich nicht wieder so schnell Moos bilden kann.

Womit werden Terrassenfliesen aus Holz gepflegt?

Moderne Terrassenfliesen aus Holz sind überaus unempfindlich. Sie quellen nicht auf, es bildet sich kein Moos und je nachdem, welches Holzart Du gewählt hast, sind Holzfliesen überaus langlebig. Das liegt unter anderem an modernsten Fertigungsverfahren, die zur Charakteristik der Terrassenfliesen aus Holz beiträgt. Aber auch in puncto Versiegelung und Oberflächenschutz bieten die neuesten Fertigungsverfahren schöne Vorteile, weil dadurch die Lebensdauer und die Belastbarkeit des natürlichen Werkstoffes erhöht wird und sich ähnlich wie bei der Verwendung von Terrassenfliesen aus Feinsteinzeug darstellt. Terrassenfliesen aus Holz wirken besonders wohnlich und stilvoll, wenn sie natürliche Patina ansetzen, die sich bei dunklen Hölzern in gräulichen Schattierungen darstellt. Wenn Dich das stören sollte, kannst Du mit einem farbigen Öl oder Wachs die Oberfläche neu versiegeln.

Wie teuer sind Terrassenfliesen?

Genauso umfangreich wie das Angebot an Terrassenfliesen sind auch die Preise aufgestellt. So findest Du Fliesen für die Terrasse von rund 3 bis 90 Euro. Einfluss auf den Preis haben unter anderem das Material, die Verarbeitungsqualität und der Hersteller beziehungsweise die Marke. Meist bekommst Du Terrassenfliesen nicht einzeln, sondern im Paket mit 4, 8, 9 oder 11 Fliesen gepackt, je nachdem welche Größe sie haben. Letztendlich beziehen sich die Preis immer auf 1 m². Günstige Terrassenfliesen bekommst Du bereits für unter 9 Euro/m². Wünschst Du Dir eine gute Qualität, an der Du lange Freude hast, zahlst Du dafür zwischen rund 10 bis 30 Euro/m². Hochwertige Terrassenfliesen können auch schon mal zwischen 40 und 90 Euro/m² liegen. Hierbei kannst Du Dich auf eine hochwertige Qualität, an der Du lange Freude hast. Bedenke immer, dass Terrassenfliesen eine Investition für länger sind, weshalb Du ruhig etwas mehr Geld an die Hand nehmen solltest.

Wo kannst Du Terrassenfliesen kaufen?

Du hast gleich mehrere Optionen, um Terrassenfliesen zu kaufen. Vor Ort bekommst Du die verschiedensten Arten beim Baustoffhändler, in Möbelhäusern mit Gartenabteilung, in Baumärkten wie Obi, Hornbach oder Bauhaus, beim Steinzeug-Fachhändler und mitunter sogar beim Discounter wie Lidl, Aldi & Co., wenn Du Terrassenfliesen aus Holz oder WPC suchst. Der Einzelhändler bietet Dir allerdings meist nur eine geringe Auswahl, die auf bestimmte Arten von Terrassenfliesen beschränkt ist. Meist sind diese auch recht teuer, weil der Einzelhändler seine höheren Betriebskosten auf die Preise umlegt. Bist Du auf der Suche nach einem umfassenden Angebot an Terrassenfliesen, kann das Internet eine sehr gute Alternative sein.

Warum solltest Du im Internet nach Terrassenfliesen schauen?

Im Internet findest Du zahlreiche Online-Shops und Händler, die Dir eine große Produktvielfalt präsentieren. Gleichzeitig kannst Du beim Onlineshopping von den schönen Vorteilen profitieren. Du kannst die Terrassenfliesen in aller Ruhe aussuchen und die dazugehörigen Produktbeschreibungen genau studieren. Dafür brauchst Du noch nicht einmal die Couch zu verlassen und Dich an Ladenöffnungszeiten zu halten. Die Shops im Internet haben jeden Tag für Dich rund um die Uhr geöffnet. Die Produktbeschreibungen offerieren Dir, welche besonderen Eigenschaften die Terrassenfliesen haben und ob sie sich für Dein spezielle Terrasse eignet. Hast Du das passende Produkt gefunden, kannst Du den Kauf mit wenigen Klicks abschließen. Dafür bieten Dir die Online-Händler eine einfache Bestellabwicklung und zahlreiche Zahlarten, um das Einkaufserlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Danach brauchst Du Dich um nichts mehr zu kümmern, da der Händler die Ware direkt zu Dir nach Hause liefert. Folgende Online-Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:
  • Amazon.de
  • Holzprofi24.de
  • Fliesenrabatte.de
  • Casando.de

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Terrassenfliesen passen am besten zu Dir?

Bei der großen Auswahl an Terrassenfliesen kann schnell der Überblick verloren gehen und die richtige Entscheidung besonders schwer fallen. Grundsätzlich findest Du:
  • Terrassenfliesen aus Holz
  • Terrassenfliesen aus WPC
  • Terrassenfliesen aus Beton oder Naturstein
  • Terrassenfliesen aus Keramik
Jede Art hat ihre eigenen Besonderheiten und ganz individuelle Vor- und Nachteile, die wir nachfolgend für Dich zusammengefasst haben.
Grundsätzlich sollten Fliesen für den Außenbereich als „frostbeständig“ deklariert sein. Neben extrudierter Keramik ist Feinsteinzeug das Material der Wahl, um Außenflächen auf Dauer schon zu gestalten. Sehr stabil und belastbar sind die neuen Outdoor-Fliesen und Platten in 20 mm-Stärke.

Was zeichnet Terrassenfliesen aus Holz aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Heimische Holzarten wie Fichte, Kiefer und Douglasie werden gerne für Terrassenfliesen aus Holz verwendet. Besonders robust sind Harthölzer wie Eiche, Esche oder Lärche, wobei letzteres als besonders wetterfest gilt, weil es durch eigne Harze sehr hart und wasserabweisend ist. Lärchenholz musst Du allerdings regelmäßig mit speziellem Holzschutz pflegen, damit es mit der Zeit nicht zu sehr verblasst. Da Holz für Terrassenfliesen gerne aus anderen Ländern importiert wird, solltest Du auf das FSC-Siegel achten. Es gilt für importierte Holzarten, um den Regenwald vor zerstörerischer Abholzung zu schützen. Beliebte Tropenhölzer für Terrassenfliesen sind unter anderem Bangkirai, Garapa, Teakholz und Ipe. Sie gelten als besonders robust und witterungsbeständig. Weichhölzer wie Kiefer oder Douglasie werden mitunter einer Thermobehandlung unterzogen, um sie widerstandsfähiger zu machen.

Vorteile

  • Erzeugen einen wohnlichen Charakter
  • Einfach zu verlegen

Nachteile

  • Brauchen je nach Holzart besonders viel Pflege

Was zeichnet Terrassenfliesen aus WPC aus und was sind die Vor- und Nachteile?

WPC bedeutet „Wood Plastic Composite“ und eignet sich sehr gut als Belag für die Terrasse oder den Balkon. Diese Terrassenfliesen kommen optisch natürlichen Holzfliesen sehr nahe, sodass Du auf den ersten Blick kaum einen Unterschied feststellen kannst. WPC ist ein Holz-Plastik-Gemisch, hält mehr als 25 Jahre und liegt daher auf Platz 1 bei der Dauerhaftigkeit. Terrassenfliesen aus echtem Holz schaffen in der Regel nur 10 bis 15 Jahre bei richtiger Pflege.

Vorteile

  • In vielen Farben erhältlich
  • UV-beständig
  • Robust, rutschsicher, splitterlos
  • Einfach zu pflegen
  • Kann auch am Pool verlegt werden, da chlorbeständig

Nachteile

  • Es fehlt eine lebendige Holzstruktur
  • Heizt stärker auf als Terrassenfliesen aus Echtholz

Was zeichnet Terrassenfliesen aus Beton und Naturstein aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Terrassenfliesen aus Beton und Naturstein bekommst Du in einer großen Auswahl, wobei gerade Naturstein in einer großen Vielfalt an Formen und Farben, mit charmanten Unregelmäßigkeiten, Einschlüssen und Unebenheiten zu finden sind, die ein besonders lebendiges Bild ergeben. Beliebt sind bei Terrassenfliesen Granit, Basalt, Muschelkalk, Sandstein, Travertin, Schiefer und Porphyr. Während regelmäßig geformte Terrassenfliesen eine moderne, kühle Atmosphäre schaffen, erzeugen polygonal geformte Terrassenfliesen ein mediterranes Flair.

Vorteile

  • Überaus robust und langlebig
  • Pflegeleicht

Nachteile

  • Alter Belag muss eventuell erst entfernt werden
  • Heizen im Sommer richtig auf und sind ohne Schuhe kaum begehbar
  • Deutlich teurer als Terrassenfliesen aus Holz, WPC oder Beton

Was zeichnet Terrassenfliesen aus Keramik aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Wenn Du Dich bei Terrassenfliesen für Keramik entscheidest, solltest Du unbedingt auf die Zusammensetzung achten. Diese ist nämlich verantwortlich für die Frostbeständigkeit. Bei Steinzeug liegt zum Beispiel die Wasseraufnahme bei unter drei Prozent. Solche Terrassenfliesen sind weniger porös und darum frostbeständig. Dazu gehört auch Steinfeinzeug, was noch weniger Wasser aufnimmt. Durch den Anteil an Feldspat und Quarz ist dieses Material noch beständiger. Witterungsbeständig sind auch Terrassenfliesen aus Terrakotta aufgrund des hohen Kalkmergels.

Vorteile

  • Durch glatte Oberfläche einfach zu pflegen
  • Langlebig, formstabil
  • Optik bleibt sehr lange erhalten
  • In warmen Farben erhältlich
  • Liegen preislich zwischen WPC und Terrassenfliesen aus Beton und Naturstein

Nachteile

  • Bei fehlerhafter Verlegung können Frostschäden entstehen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du verschiedene Terrassenfliesen miteinander vergleichen?

Ganz gleich, ob Stein, Keramik, Holz oder WPC: Wenn Du Deine Terrassen neu gestalten möchtest, hast Du bei der großen Auswahl an Terrassenfliesen die Qual der Wahl. Alle Fliesen, die Du auf der Terrasse auslegen kannst, bieten ihre ganz eigenen Besonderheiten. Das macht es nicht besonders einfach, einzelne Terrassenfliesen gegenüberzustellen und zu bewerten. Es gibt allerdings einige Faktoren, anhand derer Dir ein Vergleichen gelingt. Zusammengefasst sind das die folgende Punkte:
  • Material
  • Größe
  • Strapazierfähigkeit
  • Verlegetechnik
Das Material von Terrassenfliesen ist ein wichtiger Aspekt, da dieses sowohl umweltverträglich als auch wetterfest und auch optisch ansprechend sein muss

Das Material von Terrassenfliesen ist ein wichtiger Aspekt, da dieses sowohl umweltverträglich als auch wetterfest und auch optisch ansprechend sein muss

Material

Beim Material kannst Du im Großen und Ganzen frei nach Deinen eigenen Wünschen und Vorstellungen entscheiden. Allerdings solltest Du Dir überlegen, wie viel Zeit Du in die Reinigung und Pflege stecken möchtest. Willst Du so schnell und unkompliziert wie möglich die Terrasse bei den ersten Sonnenstrahlen und angenehmen Temperaturen nutzen, solltest Du Dich für wenig pflegeintensive Terrassenfliesen entscheiden. Wünscht Du Dir einen Bodenbelag aus Holz, solltest Du nur Terrassenfliesen aus Holz mit dem FSC-Siegel wählen. Damit leistest Du einen Beitrag zum Umweltschutz, weil das Holz aus verantwortungsbewusst bewirtschafteten Wäldern stammt.

Größe

In der Regel bekommst Du Terrassenfliesen in der Größe von 30 x 30 Zentimeter. Es gibt aber auch größere Formate wie zum Beispiel 40 x 40 oder 50 x 50 Zentimeter und genauso im Längsformat. Alle Terrassenfliesen lassen sich mit dem entsprechenden Werkzeug schneiden und auf die benötigte Größe und Form anpassen.
Blumenfeldmatte

Blumenfeldmatte: Test & Vergleich (09/2021) der besten Blumenfeldmatten

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Blumenfeldmatte Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Blumenfeldmatten. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die… ... weiterlesen

Strapazierfähigkeit

Beim Kauf von Terrassenfliesen solltest Du unbedingt auf die Strapazierfähigkeit achten. Manche Materialien sind nicht so witterungsbeständig und können auch schneller abnutzen. Holz kann zum Beispiel schnell spröde, trocken und grau werden, wenn Du eine minderwertige Qualität wählst.

Verlegetechnik

Die einfachste Methode, um Terrassenfliesen zu verlegen, sind Klicksysteme, die Du bei Holz-, Naturstein oder WPC-Fliesen finden kannst. Durch das einfache Zusammenstecken kannst Du schnell und einfach eine größere Fläche mit Terrassenfliesen versehen, ohne großes handwerkliches Geschick. Ein großer Pluspunkt ist, dass Du solche Terrassenfliesen auch in einem Mietobjekt verlegen und bei Auszug problemlos wieder entfernen kannst.
Terrassenfliesen Test

Einige Terrassenfliesen sind mit einer Unterkonstruktion versehen

Wissenswertes über Terrassenfliesen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Terrassenfliesen-Test durchgeführt?

Auch wenn sich die Stiftung Warentest regelmäßig mit unterschiedlichen Gebrauchsgüter beschäftigt, findest Du leider keinen Test zu Terrassenfliesen. Ebenso wenig haben Öko-Test, Konsument.at oder K-Tipp mit Terrassenfliesen beschäftigt. Bei Öko-Test haben wir allerdings zwei Ratgeber gefunden. Es geht dabei um Gütezeichen für Holzböden und wie Du Holzböden richtig reinigst und pflegst. Du kannst Dir aber verschiedene Vergleiche im Internet anschauen. Interessant sind ebenfalls die Kundenmeinungen in Onlineshops zu den jeweiligen Terrassenfliesen, weil es sich dabei um Erfahrungsberichte von Käufern handelt.

Gibt es EU-Richtlinien zu Terrassenfliesen?

Die Europäische Kommission hat sich mit der Qualität von Fliesen im Allgemeinen beschäftigt. Es gibt die Europäische Norm DIN EN 14411 die Vorgaben zu technischen, physikalischen und chemischen Eigenschaften vorschreibt, die im Strangpress- und Trockenpressverfahren hergestellt werden. Dabei geht es um Druckfestigkeit, Frostbeständigkeit, Tiefenverschleiß und Bruchkraft. Werden Terrassenfliesen und herkömmliche Fliesen in öffentlichen oder in Bereichen mit hoher Belastung und Beanspruchung verlegt, müssen sie diese Norm erfüllen. Willst Du lange Freude an Deinen neuen Terrassenfliesen haben, solltest Du auf Zertifikate oder das FSC-Siegel achten und einen Beitrag zum Erhalt der Regenwälder leisten.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.deutschefliese.de/tipps-zur-auswahl-von-terrassen-fliesen/
  • https://www.obi.de/magazin/garten/terrasse/terrassenfliesen-verlegen
  • https://tipp-zum-bau.de/terrasse/terrassenfliesen/
Bildnachweis:
  • https://pixabay.com/photos/balustrade-spindles-shadow-pattern-262981/
  • https://pixabay.com/photos/tiles-wooden-wood-plank-rain-6333380/



Letzte Aktualisierung am 18.09.2021 um 23:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API