Trichter Test
Veröffentlicht von: Redaktion-Rene|In: Wohnen und wohlfühlen in der Wohnung|17. September 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 17.09.2021

Trichter Test 2021: Vergleich der besten Trichter

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Trichter Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Trichter. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeigneten Trichter zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Trichter zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Der Trichter ist ein praktisches und vielseitig einsetzbares Hilfsmittel, nicht nur in Deiner Küche. Durch seine besondere Form sorgt er dafür, das nichts mehr daneben geht.
Du kannst mit dem Trichter ganz einfach und unkompliziert selbst gemachte Liköre in Flaschen füllen und genauso zielsicher Salz in die Spülmaschine geben.
Die praktischen Helfer bekommst Du aus verschiedenen Materialen und in unterschiedlichen Größen, damit sie genau auf Deine ganz persönlichen Anforderungen ausgelegt sind.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Trichter

Platz 1: BGS Do it yourself 8029 | Trichter-Satz | 4-tlg. | Ø 50 – 75 – 100 – 125 mm

In unserem Sortiment finden Sie hochwertige und belastbare Hand-, Druckluft- und Spezialwerkzeuge für den täglichen Werkstatt- und Industrieeinsatz. Oberstes Ziel im Sinne der Kunden ist dabei, mit schnellem Service alle Produkte zum bestmöglichen Preis-Leistungsverhältnis anzubieten. Alle rund 7.000 Qualitäts-Werkzeuge durchlaufen unsere Qualitätsprüfung in Wermelskirchen (Deutschland) und werden über unsere dortige Zentral-Logistik an unsere Vertriebspartner ausgeliefert.

Platz 2: Nirox Universal-Trichter 4-teiliges Set – Handliche Einfüllhilfe mit Ösen

Trichterset in 4 unterschiedlichen Größen für eine hohe Anwendungsvielfalt | Hervorragend in unterschiedlichen Bereichen wie Haushalt oder Werkstatt. Leicht zu reinigende Oberfläche ermöglicht einen hohen Hygienestandard | Spülmaschinenfeste Trichter – Unempfindlich gegen leicht erhöhte Temperaturen.

Platz 3: PEMOTech Edelstahl-Trichter, 3 Stück Edelstahl Trichter Strainer Filter Set

Ein Satz von 3 Stück Trichtern enthält Durchmesser von der Münder 4.3″/10.4cm, 5.1″/12.4cm und 5.9″/14.4cm für Ihr verschiedene Bedürfnisse. 2 abnehmbare Siebe sind einschließlich, um zu helfen, das Verstopfen des Stieles zu verhindern. Gekrümmter Trichterboden für leichte Lüftung beim Füllen.Mit 2 Silikon-Debuggern können Sie Öl, Salz, Zucker und Gewürze in kleineren Flaschen aufbewahren und so die Platzverschwendung reduzieren.

Platz 4: Philonext Edelstahl Trichter, Kitchen Strainer Trichter Set

Philonext Edelstahl Küchen-Trichter-Set besteht aus hochwertigem Edelstahl, 100% Lebensmittelqualität, FDA zugelassen, rostbeständig. Das macht die Trichter nicht nur gut zu reinihen, es macht sie auch viel sicherer und haltbarer; . Viel besser als Plastik, die Farbe und Geruch von Zutaten annehmen können. Darüber hinaus ist der Griff ergonomisch geformt, um den Trichter angenehm über einem Glas, Topf und Flasche etc halten können.

Platz 5: Hermann & Richter Trichtersatz | 5-Teilig

5 Größen: Trichterset mit 5.5cm / 7.5cm / 10cm / 12.5cm / 14cm Durchmesser. Robust: Öl-, Benzin-, und Säurebeständig. Für den Ölwechsel und Werkstattgebrauch entworfen: der schwarze Einfülltrichter mit abnehmbarem Schlauch und herausnehmbarem Sieb ist perfekt für das Befüllen Ihres Autos mit Öl oder Kühlwasser. Stapelbar: die Trichter kommen in 5 verschiedenen Größen und sind dadurch platzsparend stapelbar.

Trichter bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Trichter Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Trichter finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Trichters achten solltest

Es gibt immer wieder Flüssigkeiten und andere Substanzen, die Du umfüllen beziehungsweise in ein anderes Gefäß einfüllen möchtest. Das kann zum Beispiel hochwertiger Essig und köstliches Olivenöl sein, das Du den Gästen in einer hübschen Menage servieren möchtest. Wenn Du schöne Düfte liebst und nicht die schwere Parfümflasche in der Handtasche mitnehmen möchtest, kannst Du Dich auch für einen kleine, handtaschentauglichen Falcon entscheiden, den Du mit Deinem Lieblingsparfüm befüllen kannst. Möchtest Du Spülmittel oder Flüssigseife in einen Spender füllen, kann schnell etwas daneben gehen. Ein praktischer Helfer in solchen alltäglichen Situationen ist der Trichter. Denn durch seine besondere Form gelingt Dir das Umfüllen und Befüllen ganz leicht, ohne dass ein kostbarer Tropfen daneben geht.

Was ist ein Trichter?

Der Trichter, der im mittelhochdeutsch als Trihter oder Trahter bezeichnet wird und die lateinische Bezeichnung „trajectorium“ (Übergang) trägt, ist ein praktisches Utensil. Mit ihm kannst Du Flüssigkeiten und feinkörnige Stoffe ganz einfach in Gefäße mit einem schmalen Hals und einer engen Öffnung umfüllen. Damit fällt das Umfüllen und Einfüllen besonders leicht, ohne dabei etwas zu verschütten. Hochwertige Trichter verfügen am Hals, also am dünnen Teil über eine Kerbe oder Sicke, damit beim Befüllen von Gefäßen Luft entweichen kann. Trichter kommen nicht nur im Haushalt, sondern auch in Chemielaboren oder Autowerkstätten zum Einsatz. Dafür gibt es spezielle Arten von Trichtern.

Welche Trichterarten gibt es und wie funktionieren diese?

Wenn im Labor aus einem heterogenen Stoffgemisch kleine Feststoffmengen abgetrennt werden sollen, kommt dafür der sogenannte Hirsch-Trichter mit einem Saugröhrchen zum Einsatz. Sollen etwas größere Feststoffmengen abgetrennt werden, wird im Labor dafür der Büchner-Trichter. Zum Einfüllen von pulverigen Substanzen wird ein Kegelschliff-Trichter verwendet, der einen seitlich abgeflachten Trichterkörper und am unteren Ende einen Auslass mit Kegelschliff besitzt. Den Pulvertrichter kennst Du ganz bestimmt von Deiner Spülmaschine. Denn dieser hat einen nur wenige Zentimeter langen und sehr weiten Auslass, damit Du das grobkörnige Spülmaschinensalz bequem in die dafür vorgesehene Öffnung einfüllen kannst. Dieser besteht aus Kunststoff, wobei es diesen Trichter auch aus Glas gibt. Dieser kommt überwiegend in Laboren zum Einsatz. Grundsätzlich findest Du unterschiedliche Arten von Trichtern, bei denen es Ausführungsformen ohne und mit Druckausgleich gibt. Je nach Art der Verwendung ist das sicherlich interessant.

Wofür lässt sich ein Trichter verwenden?

Trichter ist nicht gleich Trichter. Auch wenn die typische Formgebung, unabhängig vom Modell erhalten bleibt, gibt es dennoch Unterschiede zwischen den einzelnen Modellvarianten. Möchtest Du zum Beispiel Marmelade in ein Glas füllen, kommt dafür ein spezieller Trichter zum Einsatz. In der Regel ist dieser aus Edelstahl hergestellt und das aus gutem Grund. Denn durch die glatte Oberfläche des Materials kann die Marmelade sehr gut in Glas gleiten. Außerdem lässt sich dieser Trichter nach der Verwendung ganz unkompliziert säubern. Bei Bedarf kannst Du diesen Trichter auch einfach in die Spülmaschine geben und das Gerät die Reinigung vornehmen lassen. Je nach Modellart lässt sich die kleine Öffnung an der Unterseite auf bestimmte Schraub- und Einweckgläser abstimmen. Ein weiterer Vorteil dieses Trichters ist, dass das Abfüllen deutlich schneller geht und garantiert nichts daneben gehen kann. Bei Trichtern, mit denen Du Marmelade in Gläser füllst, ist die obere Öffnung sehr weit gestaltet. Das begründet sich darauf, dass Du große Töpfe für die Herstellung von Konfitüre verwendest. Zum Umfüllen brauchst Du möglichst viel Auffangfläche, weil präzises Schütten vielfach sehr schwierig ist. Neben diesem speziellen Trichter gibt es auch praktische Allzweckmodelle, die Du im Alltag verwendest. Mit dessen Hilfe kannst Du Getränke, Gewürze, Essig und Öl, Spülmittel, Flüssigseife und viele andere Substanzen in ansehnliche Gefäße füllen, wenn diese durch die kleine Öffnung des Trichters passen. Allzwecktrichter aus Kunststoff sind eine günstige Variante. Experten schwören allerdings auf Modelle aus Edelstahl. Dieses Material ist absolut geschmacksneutral. Außerdem können sich nur schwerlich Keime und Bakterien festsetzen. Bei Kunststoff gibt es oftmals einen subtilen Eigengeschmack. Obendrein hat Kunststoff Materialeigenschaften, die Anhaftungen von Keimen und Bakterien begünstigen. Je nach Herstellungsverfahren kann Kunststoff Inhaltsstoffe haben, die sich ungünstig auf Deine Gesundheit auswirken können. Wenn Du Dich und Deine Familienmittglieder bestens schützen und auf der sicheren Seite sein möchtest, solltest Du etwas mehr Geld in einen Trichter aus Edelstahl investieren. Es gibt sie mit zusätzlichen Features, die Dir das Umfüllen und Trennen von flüssigen und festen Teilchen deutlich erleichtern.

Gibt es spezielle Trichter, die nicht nur zum Abfüllen geeignet sind?

Der sogenannte Fondanttrichter ist ein Sonderexemplar unter den Trichtern. Denn Du kannst ihn nicht nur ausschließlich zum Abfüllen einsetzen. Er kann auch zum Herrichten von Getränken und Speisen verwendet werden. In Verbindung mit köstlichen Desserts wird der Fondanttrichter sehr gerne benutzt, um den Nachtisch schön zu gestalten. Zum Garnieren von Kuchen, Torten und Desserts kannst Du in diesen Trichter zum Beispiel heiße Schokolade geben und diese gleichmäßig darauf verteilen. Das funktioniert auch mit Soßen, Suppen und quasi allen flüssigen Speisen. Solche Trichter sind mit speziellen und sicheren Verschlüssen sehr gut abgedichtet, damit unterwegs nichts verloren geht.

Wo kannst Du einen Trichter kaufen?

Um einen Trichter zu kaufen, kannst Du den Händler vor Ort aufsuchen oder das Internet nutzen. Wenn Du den Trichter sofort einsetzen möchtest, ist der erste Weg zum ortsansässigen  Einzelhändler. Supermärkte, Geschäfte für Küchenzubehör, Baumärkte wie Bauhaus, Hornbach oder Obi, Fachgeschäfte für Haushaltswaren, Drogeriemärkte wie dm und Rossmann haben Trichter für Dich im Angebot. Auch in großen Kaufhäusern findest Du eine schöne Auswahl, sodass Du genau den Trichter aussuchen kannst, der Deinen Anforderungen und Vorstellungen entspricht. Je nach Einsatzbereich des Trichters wirst Du auch im Kfz-Zubehörhandel oder in einer Parfümerie fündig. Mitunter ist die Auswahl auf bestimmte Hersteller ausgelegt  und Du bekommst  kein umfängliches Sortiment angeboten. Genauso werden Trichter bei Discountern wie Lidl, Aldi & Co. angeboten, wenn wieder einmal ein temporäres Angebot zu Küchenzubehör vorhanden ist.  Beim Fachhändler kannst Dich beraten lassen und herausfinden, welches Modell am besten Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht. Im Handel vor Ort sind Trichter meist etwas teurer. Denn der Einzelhändler legt die Ladenmiete, Personal- und Lagerkosten auf die Verkaufspreise um. Eine schöne Alternative zum Händler vor Ort sind die verschiedenen Online-Shops im Internet.

Warum solltest Du im Internet nach einem passenden Trichter suchen?

Das Internet bietet Dir eine reichhaltige Auswahl an Trichtern, sodass Du in aller Ruhe nach dem geeigneten Modell suchen kannst. Dank verschiedener Filter lässt sich die Suche auf eine bestimmte Art eingrenzen. So brauchst Du nicht das ganze Angebot des Online-Händlers zu durchsuchen, bis Du den richtigen Trichter gefunden hast. Du kannst Dir beim Aussuchen und Stöbern auch Zeit lassen, da es keine Ladenöffnungszeiten gibt. Die Online-Shops haben für Dich an 365 Tagen, rund um die Uhr geöffnet. Durch eine einfache Bestellabwicklung und viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten gelingt Dir der Einkauf im Handumdrehen. Etliche Händler bieten Dir sogar einen kostenlosen Versand. Nun brauchst Du nur noch zu warten, bis der Trichter wenige Tage später zu Dir nach Hause geliefert wird. Falls das ausgesuchte Modell doch nicht Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht,  kannst Du dieses einfach an den Händler zurückschicken. Anschließend bekommst Du den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Möglich ist das dank Umtauschrecht. Folgende Online-Shops bieten Dir ein umfangreiches Angebot:

  • Amazon.de
  • Gastro-Spirit.de
  • Böttcher-AG.de
  • Manufactum.de

Wie teuer ist ein Trichter?

Die verschiedenen Trichtervarianten weisen in Bezug auf die Preise große Unterschiede auf. Im Allgemeinen kannst Du aber davon ausgehen, dass die Kosten je nach Qualität und Material des Trichters unterschiedlich ausfallen. Meist sind die Preisunterschiede allerdings gering. Wünschst Du Dir einen Trichter aus Edelstahl, zahlst Du dafür etwas mehr als für ein Modell aus Kunststoff. Dafür bekommst Du bei einem Edelstahl-Trichter eine hochwertigere und langlebigere Qualität. Wenn Du den praktischen Küchenhelfer häufig einsetzen und hygienisch damit in Deiner Küche arbeiten möchtest, sind die Preise für einen hochwertigen Trichter durchaus angemessen. Möchtest Du Dir einen einfachen Allzwecktrichter zulegen, findest Du diese Modellvariante aus Kunststoff in einem Preisbereich von etwa 1 bis 10 Euro. Einen Trichter aus Edelstahl liegt preislich zwischen etwa 5 und 20 Euro.  Spezielle Modelle  können auch mehr kosten. Du bekommst aber auch praktische Trichter-Sets angeboten. Je nach Zusammenstellung gibt es drei oder gleich fünf Modelle in unterschiedlichen Größen und Macharten. Preislich liegen die Sets aus Edelstahl zwischen etwa 10 und 20 Euro, wobei Du ein fünfteiliges Set aus Kunststoff bereits zwischen rund 5 Euro und 10 Euro kaufen kannst. Für welchen Trichter Du Dich letztendlich entscheidest, hängt immer von Deinen Präferenzen, dem Einsatzzweck und Deinem Budget ab. Gib lieber etwas mehr Geld für den Trichter aus. Hochwertige, gute Qualität gibt es selten zu einem günstigen Preis.

Welche Trichter-Hersteller sind besonders beliebt?

Es gibt zahlreiche Hersteller und Marken, von denen Du gute und hochwertige Trichter bekommst. Du findest unterschiedliche Modellvarianten in ihrem Produktportfolio, die genau Deinen Anforderungen und Wünschen entsprechen. Bei Markenherstellern kannst Du Dich auf jeden Fall auf eine gute Verarbeitungsqualität und hochwertige Materialien verlassen. Folgende Hersteller und Marken bieten Dir Trichter für unterschiedliche Einsatzzwecke:

  • WMF
  • Fackelmann
  • Pressol
  • Rösle
  • Würth

Wie wird ein Trichter richtig und hygienisch gereinigt?

Die Reinigung und Pflege ist immer davon abhängig, aus welchem Material der ausgesuchte Trichter besteht. Hast Du Dich für ein Edelstahlmodell entschieden, kannst Du diesen zum Reinigen und Pflegen einfach in die Spülmaschine geben. Verschmutzungen und eventuell vorhandene Reste lösen sich durch das heiße Wasser und den Spülmaschinenreiniger sehr einfach ab. Trichter aus Glas oder Silikon kannst Du auch in die Spülmaschine geben. Mitunter lassen sich auch Modelle aus Kunststoff beziehungsweise Plastik in der Spülmaschine reinigen. Wenn der Kunststofftrichter lange seine ansprechende Optik behalten soll, ist es notwendig, dass Du die Oberfläche entsprechend pflegst. Gerade Plastik kann mit der Zeit die Farbe verändern. Das gibt besonders für helle Modelle, die die Farbe von Flüssigkeiten und Gewürzen sichtbar annehmen können. Durch scharfe und ätzende Substanzen verliert die Kunststoffoberfläche ihren glatten Charakter. Dort können sich dann sehr gut Keime und Bakterien festsetzen. Grundsätzlich solltest Du Dich immer für einen Trichter in guter Materialqualität entscheiden, der Dir gefällt und sich so einfach wie möglich reinigen lässt.

Gibt es Alternativen zum Trichter?

Wenn Du keinen Trichter zur Hand hast, kannst Du mit simplen Alternativen den Allzwecktrichter ersetzen. Sicherlich hast Du eine leere Plastikflasche in greifbarer Nähe. Du kannst mit einem scharfen Messer den Boden der Flasche entfernen. Anschließend drehst Du die Flasche um und kannst sie als Trichter verwenden. Damit lassen sich Flüssigkeiten sehr gut umfüllen. Ideal ist ein Flaschentrichter, wenn Du Öl in den Motor Deines Fahrzeugs kippen möchtest und gerade keine Ölkanne zur Hand hast. Falls die Öffnung des Gefäßes besonders eng gestaltet ist, in das Du Flüssigkeiten umfüllen möchtest, kannst Du als Trichterersatz auch einen kleinen Plastikbeutel verwenden. Schneide eine Ecke an der Unterseite ab und fixiere diese mit einem Gummiband am Flaschenhals. Um die Flüssigkeit von der einen in die andere Flasche zu füllen, schneidest Du die gegenüberliegende Ecke des Plastikbeutels ab. So kannst Du selbst in die engsten Gefäße Flüssigkeiten einfach umfüllen. Möchtest Du feinkörnige Speisen umfüllen, kannst Du dafür ein Blatt Papier zu einem Trichter drehen. Die Spitze steckst Du in die enge Öffnung des Behälters und über die weite Öffnung füllst Du zum Beispiel Salz oder Pfeffer in den Streuer ein. Wenn Du Einsteckhüllen aus Plastik zu Hause hast, kannst Du diese auch zum Trichter umfunktionieren, indem Du an der geschlossenen Seite eine Ecke abschneidest und diese in den engen Flaschenhals steckt. Diese Einsteckhüllen sind allerdings nur begrenzt für Flüssigkeiten verwendbar. Auch stabilere Prospekthüllen kannst Du zu einem Trichter formen. Damit lässt sich prima Honig in ein anderes Gefäß umfüllen. Ein Gefrierbeutel kann ebenfalls eine praktische Einfüllhilfe sein. Am Boden wird eine Ecke abgeschnitten. Die Spitze steckst Du in die Öffnung des zu befüllenden Gefäßes und nun kannst Du das Umfüllgut von oben in das andere Gefäß hineinrieseln lassen. Möchtest Du Gewürze umfüllen, kannst Du als Trichter auch einen Briefumschlag wählen. Du brauchst einen normalen Briefumschlag, kein Längsformat. Diesen klebst Du zu und schneidest ihn diagonal durch.  Nun musst Du nur noch die Spitze entfernen und schon können die Gewürze in ein kleineres Gefäß umgefüllt werden.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Trichter passt am besten zu Dir?

Trichter bekommst Du aus verschiedenen Materialien, in unterschiedlichen Designs und Qualitäten. Dadurch wird es Dir sicherlich nicht erleichtert, den besten Trichter ausfindig zu machen, der genau zu Dir, Deinen Wünschen und dem entsprechenden Einsatzzweck passt. Grundsätzlich bekommst Du Trichter aus vier Materialien. Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir nachfolgend die verschiedenen Arten aufgelistet. Es gibt:

  • Trichter aus Edelstahl
  • Trichter aus Plastik
  • Trichter aus Silikon
  • Trichter aus Glas

Jedes Material hat seine ganz eigenen Besonderheiten und dementsprechend individuelle Vor- und Nachteile, die wir Dir nachfolgend erläutern. Damit kannst Du sicherlich besser abwägen, welcher Trichter die beste Wahl für Dich ist.

Damit ein Trichter als gut gelten kann, muss er leicht in der Anwendung sein. Er sollte daher gut in der Hand liegen und unkompliziert aufbewahrt werden können – z.B. ist es vorteilhaft, wenn ein Trichter über einen ergonomischen Griff verfügt, an dem er auch gleich aufgehängt werden kann.


Was zeichnet einen Trichter aus Edelstahl aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Edelstahl ist ein schlichtes und modernes Material mit einer eleganten Ausstrahlung und passt sehr gut in eine moderne, professionelle Küchenausstattung. Der Trichter hat nicht nur eine  ansprechende Optik, sondern ist gleichzeitig auch hitzebeständig, robust und besonders hygienisch.  Edelstahl ist aber nicht gleich Edelstahl. Du solltest hierbei unbedingt einen genauen Blick auf die Legierung werfen und ob es sich tatsächlich um Edelstahl handelt. Andere Metalle können rosten und damit ist der Trichter unbrauchbar. Besonders einfach gestaltet sich die Reinigung, da Du Edelstahl-Trichter einfach in die Spülmaschine geben kannst.

Vorteile

  • Professionelle Design
  • In verschiedenen Modellarten erhältlich
  • Hitzebeständig
  • Robust
  • In der Regel rostfrei
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Minderwertige Materialqualität kann Rost bilden
  • Material und Design nicht jedermanns Geschmack
  • Teurer als Plastik-Trichter

Was zeichnet einen Trichter aus Plastik aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Plastik bringt einige gute Eigenschaften mit und ist besonders leicht. Du kannst den Kunststofftrichter vielseitig für heißes und kaltes einsetzen. Da sich Plastik sehr gut einfärben lässt, kannst Du Deinen neuen Trichter aus einer breit aufgestellten Farbpalette auswählen. Es gibt diese Trichter in vielen verschiedenen Größen, um ihn für unterschiedlich große Gefäße nutzen zu können. Achte bei Deiner Wahl aber darauf, dass der Trichter BPA-frei ist. Nachteilig ist, dass sich aus dem Trichter Mikroplastik lösen kann. Dieser gelangen beim Verzehr der Flüssigkeiten, Gewürze und anderen Lebensmittel in Deinen Körper. Das ist für den Organismus nicht gerade gesund. Die meisten Modelle warten mit einer guten Verarbeitungsqualität und hochwertigem Material auf, sodass Du Dir wenig Gedanken wegen Deiner Gesundheit machen musst.

Vorteile

  • In vielen Größen und Farben erhältlich
  • Hitzebeständig
  • Vielseitig verwendbar
  • Einfache Reinigung
  • Preisgünstig

Nachteile

  • Etwas aufwendiger in der Reinigung
  • Kann mit der Zeit die ansprechende Optik verlieren
  • Belastet die Umwelt

Was zeichnet einen Trichter aus Silikon aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Silikon ist unter den Kunststoffen ein Ausnahmetalent, da der Stoff hitzebeständig und sehr flexibel ist. Der praktische Allrounder wartet aber nicht nur mit einer hohen Temperaturbeständigkeit und Flexibilität auf, sondern verträgt auch sehr gut tiefe Temperaturen. Trichter aus Silikon sind sehr robust und lassen sich ebenfalls sehr einfach reinigen. Genauso kannst Du sie besonders platzsparend in Deiner Küche aufbewahren, weil Du den Trichter einfach zusammenschieben und stapeln kannst. Gerade bei billigen Trichtern aus Silikon können aber Schadstoffe enthalten sein, die Du in Deiner Küche oder in Nahrungsmitteln sicher nicht haben möchtest, weil sich diese negativ auf die Gesundheit auswirken können. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, solltest Du mehr Geld für den Silikon-Trichter ausgeben und Dir die Inhaltsstoffe genauer anschauen.

Vorteile

  • Robustes Material
  • In vielen Farben erhältlich
  • Gibt es in verschiedenen Größen
  • Lässt sich problemlos in der Spülmaschine reinigen

Nachteile

  • Können Schadstoffe enthalten
  • Nicht umweltschonend

Was zeichnet einen Trichter aus Glas aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Glas ist auch ein hochwertiges Material mit vielen guten Eigenschaften. Ein Trichter aus Glas kommt seltener in Deiner Küche zum Einsatz, dafür aber in Laboren, wo mit Chemikalien hantiert wird. Es gibt sie in einer ganz schlichten und einfachen Gestaltung und genauso mit einem Druckausgleich integriert. Sie sind hitzebeständig, aber weniger robust. Wenn Dir der Trichter aus Glas hinfällt, zerspringt dieser in Tausend Splitter. Glas hat eine sehr glatte Oberfläche, lässt sich einfach reinigen und bietet keine Angriffsfläche für Keime und Bakterien. Wenn Du stilsicher einen guten Whiskey oder hochwertigen Cherry in eine Karaffe umfüllen möchtest, liegst Du mit einem Trichter aus Glas genau richtig.

Vorteile

  • Schlichtes, zurückhaltendes Design
  • Auf die praktische Verwendung ausgelegt
  • Hitzebeständig
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Kann schnell kaputt gehen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du einzelne Trichter miteinander vergleichen?

Wie Du bereits weißt, gibt es verschiedene Arten von Trichtern, wodurch das Gegenüberstellen und Bewerten der Modelle keine leichte Aufgabe ist. Es gibt allerdings einige relevante Kriterien, anhand derer Du einzelne Trichter vergleichen kannst. So findest Du sicherlich das Modell, das Deinen Wünschen und Anforderungen am besten entspricht. Zusammengefasst handelt es sich um folgende Kriterien:

  • Material
  • Durchmesser
  • Ausführung
  • Eigenschaften
  • Zusätzliche Features

Material

Das Material, aus dem der Trichter gefertigt ist, gehört zu den wichtigen Kriterien. Es gibt den Trichter nämlich nicht nur aus hochwertigem Edelstahl, sondern auch aus Kunststoff, Silikon und aus Glas. Alle Materialien haben besondere Eigenschaften und genauso Vor- und Nachteile, die wir Dir bereits aufgezeigt haben. Edelstahltrichter sind nicht nur im privaten Bereich gerne gesehen, sondern auch in professionellen Bereichen wie zum Beispiel in der Gastronomie, wo Beständigkeit und Hygiene besonders wichtig ist. Sie sind optisch eher unspektakulär und erinnern durch ihre funktionale Gestaltung an Küchenutensilien. Gewicht und Größe können sehr unterschiedlich gestaltet sein. Besonders beliebt isst Edelstahl, weil ein solcher Trichter besonders robust und widerstandsfähig ist und sich leicht reinigen lässt.  Trichter aus Plastik und Silikon sind ebenfalls robust und leicht zu reinigen. Das Gewicht ist geringer und es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten und Farben. Es gibt auch Zusatzfunktionen, die bei einigen Trichtern aus unterschiedlichen Materialien zu finden sind.

Der Trichter ist ein praktisches und vielseitig einsetzbares Hilfsmittel, nicht nur in Deiner Küche.
Der Trichter ist ein praktisches und vielseitig einsetzbares Hilfsmittel, nicht nur in Deiner Küche.

Durchmesser

Trichter bekommst Du in unterschiedlichen Größen und in verschiedenen Maßen. Je nach Belieben und Verwendungszweck kannst Du Dich für ein Modell mit 5, 7, 5, 9, 10, 12 bis hin zu 15 Zentimeter Durchmesser entscheiden. Am häufigsten findest Du Trichter mit einem Durchmesser von etwa 10 Zentimeter. Die meisten klassischen Trichter können bis 250 Milliliter aufnehmen. Es gibt aber auch Modelle, die Platz für bis zu 3 Liter bieten. Ihre Gestaltung ist entsprechend der Füllmenge angepasst.

Ausführung

Neben verschiedenen Weiten haben Trichter auch unterschiedliche Hälse. Bei Deiner Wahl solltest Du darauf achten, dass Du bei einem Allzwecktrichter ein langer und schmaler Hals vorhanden ist. Damit wird ein sicherer Halt im Gefäß sichergestellt. Der obere Teil des Trichters sollte sich nach außen hin weit öffnen, damit das Befüllen unkompliziert und reibungslos funktioniert. Wenn Du den Trichter ausnahmsweise nicht für Flüssigkeiten, sondern für trockene Substanzen oder Nahrungsmittel wie Mehl, Kaffee, Gewürze oder ähnliches verwenden möchtest, solltest Du nur eine geringe Menge in den Trichter geben. Damit verhinderst Du, dass sich eine Verstopfung im schmalen Hals bildet. Wenn es dennoch zu einer Verstopfung kommt, kannst Du mit einem Schaschlik-Spieß oder einem Zahnstocher für etwas Luft sorgen und die Verstopfung auflösen. Zum Befüllen von Marmeladengläsern gibt es spezielle Marmeladentrichter. Sie haben eine sehr breiten Durchlass und meist einen weit geöffneten Kegel, damit Du auch aus großen Töpfen sehr gut Marmelade in Gläser einfüllen kannst.

Eigenschaften

Fast alle Trichter sind mit einem praktischen Griff oder einer Öse versehen, damit Du in einfach festhalten und bei Nichtgebrauch griffbereit aufhängen kannst. Hast Du ein Trichter-Set gewählt, kannst Du diese meist ineinander stecken und platzsparend aufbewahren. Ansonsten gibt es beim klassischen Trichter keine  besonderen Merkmale. Wenn Dir aber eine einfache und unkomplizierte Reinigung besonders wichtig ist, solltest Du einen Trichter wählen, der spülmaschinenfest ist. Eine wichtige Eigenschaft, auf die Du auch bei der Wahl Deines neuen Trichters achten solltest, ist eine Ritze oder Sicke am Trichterhals. So kann die verdrängte Luft aus einer Flasche entweichen und die Flüssigkeit kann ungehindert in das Gefäß fließen. Denn diese Sicke sorgt für einen optimalen Druckausgleich.

Badewannenaufsatz Test

Badewannenaufsatz Test 2021: Vergleich der besten Badewannenaufsätze

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Badewannenaufsatz Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Badewannenaufsätze. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Zusätzliche Features

Du bekommst Trichter, die über dem Hals ein praktisches Sieb integriert haben. Dieses dient dazu, wenn Du aus Flüssigkeiten feste Bestandteile heraussieben möchtest, damit diese nicht in das Gefäß oder die Flasche gelangen. Das ist zum Beispiel sehr praktisch, wenn Du selbst einen Aufgesetzten mit Früchten oder Kräutern zubereitet hast. Auch für Cocktails, die Du mit Eis zubereitet hast, kann ein solcher Trichter interessant sein. Hast Du Rinder- oder Fisch-Jus mit Karkassen von Schalentieren oder Knochen und allerlei Gemüse gekocht, kannst Du damit die Jus sieben und für den späteren Gebrauch in Gläser abfüllen. Für Dich als leidenschaftlicher Koch, leidenschaftliche Köchen oder  Gourmet gibt es sicher nichts Köstlicheres als ein gutes Stück Fleisch oder eine lecker Fischsuppe, die mit Jus zubereitet werden.

Preis-Leistungsverhältnis

Wie Du bereits weißt, bekommst Du Trichter in einem breit aufgestellten Preissegment. Einfluss auf den Preis haben das Material, die Verarbeitungsqualität, die Größe und natürlich die Marke. Es lohnt sich immer, einen hochwertigen Trichter von namhaften Herstellern und Marken zu kaufen, wenn Du einen treuen, langlebigen Begleiter für unterschiedliche Arbeiten in Deiner Küche suchst. Hochwertige Modelle haben keine scharfen Kanten oder Ecken, an denen Du Dich verletzen kannst. Wünschst Du Dir ein Modell aus Kunststoff, kannst Du Dir bei einem Markentrichter grundsätzlich sicher sein, dass keine Schadstoffe enthalten sind. Unternehmen aus der Europäischen Union produzieren ihre Produkte entsprechend der Richtlinie und sind diesbezüglich auch zertifiziert. Solche Zertifikate findest Du auf der Herstellerseite. Auch wenn Du für hochwertige Produkte etwas mehr bezahlst, lohnen sich die Mehrkosten hinsichtlich Qualität und Lebensdauer.

Trichter Test
Die praktischen Helfer bekommst Du aus verschiedenen Materialen und in unterschiedlichen Größen

Wissenswertes über Trichter – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Trichter-Test durchgeführt?

Potenzielle Käufer bevorzugen gut recherchierte Artikel und ausführliche, transparente Testberichte mit wichtigen Referenzwerten, die sie in die Kaufentscheidung einfließen lassen können. Sie dienen zum Selektieren der angebotenen Auswahl und helfen dabei, genau das geeignete Produkt zu finden. Damit das funktioniert, sind unabhängige Tests mit einem einheitlichen Testverfahren wichtig. Genau das bieten Dir die Tests von Stiftung Warentest und Öko-Test. Unabhängige Testberichte der Stiftung Warentest oder von Öko-Test gibt es zu Trichtern leider nicht. Auch bei Konsument.at und k-Tipp.ch haben wir keinen Trichter-Test gefunden. Dafür findest Du unterschiedliche Vergleichsportale im Internet, die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und verschiedene Modellvarianten verglichen haben. Auf Vergleichsportalen findest Du neben dem Vergleichs- auch einen Preisleistungs-Sieger. Bedenken solltest Du aber, dass hierbei nicht die gleichen strengen Prüfkriterien genutzt werden, wie bei den Tests von Stiftung Warentest. Sie geben Dir aber einige interessante Hinweise, die Du in Deine Kaufentscheidung einfließen lassen kannst. Darüber hinaus lohnt es sich, die Kundenbewertungen und Rezensionen in Online-Shops zu lesen und zu schauen, welche Erfahrungen Käufer bereits mit diesem speziellen Trichter gemacht haben. Diese vielen verschiedenen Informationen sind sicherlich hilfreich, um für Dich genau den richtigen Trichter aus dem großen Angebot zu finden.

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Trichtern?

EU-Richtlinien, Rechtsvorschriften, Normen und Anordnungen gibt es mittlerweile für viele unterschiedliche Produkte. Sie sorgen dafür, dass nur Waren auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden dürfen, wenn sie den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheitsschutz entsprechen. Damit will die Europäische Union sicherstellen, dass keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten sind und sonstige Schäden dem Verbraucher oder der Umwelt zugefügt werden. Darum werden viele Produkte anhand der festgelegten Standards überprüft, bevor sie auf dem europäischen Binnenmarkt gekauft werden können. Die EU-Richtlinien und Anordnungen beziehen sich nicht immer auf ein spezielles Produkt, sondern auf spezielle Stoffe, Materialien und die Qualität der Verarbeitung. Die EU-Richtlinien und Anordnungen legen dabei Mindeststandards fest. Es gibt unter anderem die Verordnung 1935/2004. In dieser Verordnung sind 17 Gruppen von Gegenständen und Materialien definiert, für die Einzelmaßnahmen erlassen werden können. Dadurch wird sichergestellt, dass Produkte keine gesundheitsschädlichen und gefährdenden Stoffe enthalten. Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG. Nicht für alle Produkte gibt es spezifische Anordnungen und Normen. Diese fallen unter die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Wenn Du Dir einen Trichter kaufen willst und dabei in Bezug auf Sicherheit und Gesundheitsschutz auf der sicheren Seite sein möchtest, solltest Du auf einen hochwertigen Trichter setzen und ein Modell wählen, das in der Europäischen Union gefertigt ist.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.hau-tu.de/magazin/wie_man_einen_trichter_selber_baut/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Trichter

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/person-die-flugzeuge-reinigt-1378868/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/flasche-vertikal-container-trichter-8450104/
5/5 - (1 vote)



Letzte Aktualisierung am 17.10.2021 um 14:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API