Imprägnierspray Test
Veröffentlicht von: Horst K. Berghäuser|In: Wohnen und wohlfühlen in der Wohnung|7. Juli 2021
Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am: 07.07.2021

Imprägnierspray Test 2021 | Vergleich der besten Imprägniersprays

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Imprägnierspray Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Imprägniersprays. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, das für Dich am besten geeignete Imprägnierspray zu finden. Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Imprägnierspray zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Ein Imprägnierspray schützt, Kleidung, Schuhe, Outdoor-Produkte wie Zelte und den Kinderwagen gegen Feuchtigkeit und Schmutz. So kannst Du die Lebensdauer der Materialien und Gegenstände verlängern. Wählst Du farbige Imprägniersprays, sorgst Du nicht nur für einen guten Schutz, sondern frischst gleichzeitig die Farbe auf.
Es gibt verschiedene Imprägniersprays am Markt, wobei sie sich in zwei Arten unterscheiden — in transparente und farbige Sprays. Beide Arten sind in verschiedenen Preisklassen erhältlich, weshalb Du sowohl sehr günstige als auch recht teure Varianten findest.
Bei der Nutzung von Imprägniersprays ist wichtig, dass Du die Produktinformationen und Gebrauchsanweisung aufmerksam durchliest. Nur mit diesem Wissen kannst Du von einer optimalen Wirksamkeit profitieren.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Imprägniersprays

Platz 1: simprax® Textil Spray-On Imprägnierspray 500ml

Unsere Textil-Imprägnierung in praktischer, und wiederverwendbarer Sprühflasche basiert auf Wasser, ist vollständig biologisch abbaubar, enthält keine schädlichen PFC und wurde hinsichtlich der Hautverträglichkeit dermatologisch getestet. Sprühen Sie die Imprägnierung gleichmäßig und großzügig auf die saubere und trockene Kleidung auf. Die anschließende Trocknung/Fixierung kann bei Raumtemperatur erfolgen, die Verwendung eines Trockners ist nicht erforderlich.

Platz 2: Collonil Carbon Pro Schuhcreme & Pflegeprodukt

Neueste Entwicklung im Bereich der Hochleistungsimprägnierung. Eine revolutionäre Technologie, mit der ein neues Zeitalter in der Schuhpflege betreten wird. Nie gab es ein Produkt, das besser schützt und länger hält. Schutz und perfekte Atmungsaktivität, einzigartig vereint.

Platz 3: Imprägnol Spray Wetterschutz für Leder, Textilien, Hightechgewebe 400ml

Keine Produkte gefunden.

Heitmann IMPRäGNOL Spray 400ml imprägniert und schützt Leder, Textilien und Hightechgewebe wie Sympatex® und Gore-Tex® zuverlässig vor Nässe und Schmutz. Schuhe, Taschen und Funktionskleidung erhalten durch die Anwendung einen zuverlässigen Wetterschutz und bleiben dadurch lange wie neu. Die Anwendung ist denkbar einfach, das Ergebnis perfekt. Ihren imprägnierten Textilien kann auch der nächste Regenguss nichts anhaben.

Platz 4: Solitaire Nano Plus Imprägnierspray 400ml

Ob Waldspaziergang, City-Bummel oder Halbmarathon –Schuhe und Bekleidung brauchen Schutz vor Regen, Schnee, Schmutz und Staub. Das Hochleistungs-Imprägnierspray Nano Plus mit Hydro-Control-Formel hält Schuhe, Taschen, Jacken und sonstige Bekleidung trocken und sauber, egal welches Wetter, egal welches Material. Wasser perlt einfach ab und Schmutz kann nicht mehr anhaften.

Platz 5: Imprägnol Waterproof Universal 100% PFC-frei

Mit dem IMPRÄGNOL Universal Spray 100% PFC-Frei schützen Sie Ihre Kleidung, Schuhe, Taschen und Rucksäcke etc. dauerhaft vor Nässe und Schmutz. Das praktische Universal-Spray ist ideal für Leder, Textilien und Hightechgewebe. Gleichzeitig bleibt die Atmungsaktivität und die Membranfunktion Ihrer Kleidung erhalten. Für langlebige Kleidung und gute Laune auch bei Regen!

Imprägniersprays bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Imprägnierspray Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Imprägniersprays finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen. Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten, auf die Du vor dem Kauf eines Imprägniersprays achten solltest

Hochwertige Outdoor-Bekleidung, Kinderwagen, Zelte und auch Schuhe sind meist mit einer guten Imprägnierung versehen, wenn sie neu sind. Doch durch eine häufige Verwendung und durch Waschen kann diese verloren gehen. Das ist besonders bei Regen und Schnee ärgerlich, weil Feuchtigkeit schnell den Weg ins Innere findet. Außerdem ruft eine fehlende Imprägnierung gerade bei Schuhen aus Leder hässliche Kränze hervor. Um immer gut vor Feuchtigkeit geschützt zu sein, sind Imprägniersprays ein probates Mittel. Sie verhindern auch, dass schnell Verschmutzungen entstehen. Dadurch bleibt auch die schicke Optik viel länger erhalten.

Was bedeutet „imprägnieren“ eigentlich?

Das Wort „imprägnieren“ bedeutet kurz gesagt nichts anderes als „wasserfest machen„. Doch damit ist die gesamte Tragweite des Begriffs noch nicht vollumfänglich definiert, denn insbesondere in der Textil- und Schuhindustrie wird ihm eine größere Bedeutung beigemessen.  Stoffe, die mit einer Imprägnierung versehen sind, bieten einen ganz besonderen Schutz. Dieser bewahrt Dich nicht nur vor Nässe, sondern ist gleichzeitig eine gute Barriere für alle Arten von Verschmutzungen. Sind die Materialien mit einer hochwertigen Imprägnierung versehen, befindet sich auf der Oberfläche ein unsichtbarer Schutzfilm, der eine Nano-Struktur vorweist. Damit wird der sogenannte „Lotusblüteneffekt“ erzeugt und das Wasser perlt einfach ab. Viele Produkte, die im Outdoor-Bereich zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel Zeltplanen, Cabrio-Dächer und Markisen, haben eine Vorimprägnierung. Meist ist es sinnvoll, wenn Du nach einiger Zeit eine neue Schutzschicht auf die alte Imprägnierung aufbringst, damit der wasserabweisende Effekt lange erhalten bleibt. Auf imprägnierten Materialien perlt das Wasser ab und kann gar nicht erst durch den Stoff dringen. Auf imprägnierte Oberflächen können Schmutz und Staub nur schwer anhaften. Im Normalfall lassen sie sich zudem ganz einfach mit einer Bürste wieder entfernen. Ein toller Nebeneffekt: Wasser- und Schneeränder haben kaum Chance bei imprägnierten Materialien. So kannst Du bedenkenlos auch bei Regenwetter oder Schnee gute Schuhe anziehen und Dich rundum wohlfühlen.

Wie funktioniert eine Imprägnierung?

Die Funktionen einer Imprägnierung mit Imprägnierspray sehen folgendermaßen aus:
  • Es wird ein unsichtbarer Schutzfilm auf der Oberfläche gebildet
  • Die Optik des Materials bleibt komplett unverändert
  • Es entsteht ein sogenannter „Lotusblüteneffekt“
  • Hält den Inhalt trocken und hat eine wasserabweisende Wirkung
  • Schutz und Staub haften kaum am imprägnierten Material an
  • Verschmutzungen werden vom Regen abgewaschen
  • Trockener Dreck lässt sich einfach abbürsten
  • Verhindert Wasser- und Schneekränze
  • Atmungsaktivität der Materialien wird aufrechterhalten

Wie wird der Imprägnierspray verwendet?

Das Imprägnieren mit Imprägnierspray ist grundsätzlich eine ganz einfache Sache und geht schnell von der Hand. Einen Haken gibt es allerdings, da viele Imprägniersprays über Inhaltsstoffe verfügen, die Deiner Gesundheit nicht zuträglich sind. Diese Stoffe können zu Benommenheit oder Hautreizungen führen und außerdem haben die Sprays meist einen intensiven Geruch. Tipp: Bei der Verwendung von Imprägnierspray solltest Du mit den Kleidungsstücken und anderen Objekten ins Freie gehen oder für eine ausreichende Belüftung sorgen. Wenn Du unter Asthma leidest, solltest Du eine andere Person bitten, die Imprägnierung durchzuführen. Denke auch daran, die Umgebung abzudecken, damit sich der feine Nebel des Imprägniersprays nicht auf andere Sachen legt. Bevor Du Leder oder Stoff mit Imprägnierspray behandelst, solltest Du unbedingt einen Blick auf die Gebrauchsanweisung werfen, da diese von Hersteller zu Hersteller abweichen können. Halte Dich genau an die Angaben, damit Du die volle Wirkung der Imprägnierung für Dich nutzen kannst. Info: Hast Du schon einmal etwas von der Wash-In-Imprägnierung gehört? Diese lässt sich bei der Handwäsche oder Maschinenwäsche auf das Material aufbringen. Gemäß Anleitung füllst Du die entsprechende Dosis ins Handwaschwasser oder das Waschmittelfach der Waschmaschine. Die Wirkung dieser Imprägnierung kannst Du durch einen Trocknerdurchgang mit niedriger Temperatur sogar verstärken.

Sind die Materialien nach dem Imprägnieren völlig versiegelt?

Nicht wirklich! Wählst Du zum Imprägnieren einen hochwertigen Imprägnierspray mit guten Inhaltsstoffen, bleibt die Atmungsaktivität der Materialien erhalten. Durch winzig kleine  Mikroporen kann der Wasserdampf nach außen entweichen. Eventuell entstehender Schweiß und damit verbundene Feuchtigkeit gelangen auf direktem Weg nach draußen und gleichzeitig kann kein Hitzestau entstehen. Gerade bei Bekleidung, die Du bei Deinen unterschiedlichen Aktivitäten trägst, ist Atmungsaktivität ein wichtiges Thema, weil sich dadurch entscheidet, ob Du Dich in Deiner Haut wohlfühlst oder nicht. Wenn zum Beispiel eine Jacke nicht atmungsaktiv ist, hat sie eine ähnliche Wirkung wie eine Plastiktüte. Schweiß und Feuchtigkeit können sich darunter stauen und nicht nach außen abgegeben werden. Es wird unangenehm heiß und feucht unter der Jacke. Dieser Effekt ist nicht besonders angenehm, gerade wenn Du Sport treibst und dabei übermäßig ins Schwitzen gerätst. Darum wird von Sportlern immer großen Wert darauf gelegt, dass die Stoffe diffusionsfähig beziehungsweise atmungsaktiv sind. Von Produktentwicklern und in der Wissenschaft wird bevorzugt die Bezeichnung „Wasserdampfdurchlässigkeit“ verwendet. Damit meinen sie atmungsaktive Materialien. Die Durchlässigkeit von Wasserdampf ist anhand einer festgelegten Formel berechenbar. Das Ergebnis gibt an, welche Mengen in Gramm an Wasserdampf pro Quadratmeter über einen Stoff am Tag entweichen können. Der Körper eines Menschen nutzt nur rund 20 Prozent der zur Verfügung stehenden Energie für seine Arbeitsleistung, während 80 Prozent der Energie als Wärme abgegeben werden. Dein Körper ist mit bis zu 3 Millionen Schweißdrüsen versehen, die für die nötige Abkühlung sorgen. Pro Tag geben diese zwischen etwa 200 und 1500 Milliliter Flüssigkeit ab. Selbst wenn Du atmungsaktive Kleidung mit Imprägnierspray behandelst, bleibt die Feuchtigkeitsaustausch beziehungsweise das Ableiten von Scheiß erhalten.

Wie lassen sich Gore-Tex und andere Tex-Materialien imprägnieren?

Gore-Tex und sogenannte Tex-Materialien sind eine ganz besondere Art von Stoff im Textilsektor. Solche Materialien kommen nicht nur bei Schuhen zum Einsatz, sondern werden auch für Hosen, Jacken, Rucksäcke und weitere Dingen für den Outdoor-Bereich verwendet. Gore-Tex ist ein bekannter Markenname, wozu ebenfalls Deitex, Sympatex und weitere Tex-Stoffe zählen. Da diese Materialien über Mikroporen verfügen, sind sie gleichermaßen wasserabweisend und atmungsaktiv. Damit sind solche Kleidungsstücke perfekt für Sportler, Camping-Fans und Outdoor-Abenteurer geeignet. Viele Tex-Materialien verfügen über eine Vorimprägnierung. Der Effekt wird zusätzlich verstärkt, wenn Du sie mit Imprägnierspray behandelst. Wenn Deine Kleidungsstücke und Schuhe aus Tex-Material gar nicht vorimprägniert sind, solltest Du schnellstmöglich zur Sprayflasche greifen und das umgehend nachholen. Der Effekt von einer Imprägnierung lässt mit der Zeit nach. Das passiert unter anderen durch mechanische Einwirkung, die ganz automatisch beim Tragen entsteht. Genauso ist das Waschen in der Waschmaschine sehr belastend für den Schutzfilm, der dadurch ausdünnt und sogar komplett unwirksam wird. Darauf begründet sich, dass Du Tex-Stoffe, genauso wie andere Stoffe immer wieder mit Imprägnierspray behandeln solltest. Denn nur so kannst Du mit gutem Gewissen sicherstellen, dass Regen nicht durch Deine Kleidung und anderes Outdoor-Equipment dringt.

Welche Vorteile bieten Dir imprägnierte Tex-Materialien?

Imprägnierte Stoffe bieten jede Menge Vorteile, die Du garantiert zu schätzen weißt, wenn Du erst einmal bei Deinen unterschiedlichen Outdoor-Aktivitäten mit solchen Kleidungsstücken angezogen bist.
  • Winddicht
  • Wasserdicht
  • Robust gegen mechanische Einwirkungen
  • Hohe Atmungsaktivität
  • Hoher Tragekomfort
  • Kälte- und wärmeisoliert
  • Sehr leicht und belasten nicht

Welche Materialen lassen sich mit Imprägnierspray behandeln?

Neben Gore-Tex gibt es noch zahlreiche weitere Stoffe, die Du mit Imprägnierspray behandeln kannst. Die meisten sind ohne den Schutzfilm aus der Sprühdose fast gar nicht wasserabweisend. Durch eine Behandlung wird ein Schutzfilm aufgetragen, mit dem die Nutzbarkeit der Bekleidung deutlich verbessert wird. Du kannst so aus einer ganz normalen Jacke oder Hose eine feuchtigkeitsabweisende Jacke oder Hose machen. Neue Schuhe können durch eine Behandlung mit Imprägnierspray sogar einen kräftigen Regenschauer unbeschadet überstehen. Nachfolgend zeigen wir Dir, welche Kleidung Du in der Regel mit Imprägnierspray behandeln kannst:
  • Regenbekleidung
  • Outdoor-Bekleidung
  • Softshell-Jacken und Modelle mit Kälteisolierung
  • Skihosen
  • Skijacken
  • Schuhe und Stiefel
  • Verschiedene Arten von Berufsbekleidung
Handel jedoch nicht voreilig, sondern informiere Dich zuerst genau darüber, welches Material beim Kleidungsstück vorhanden ist, dass Du gerne imprägnieren möchtest und suche nach dem passenden Imprägnierspray. Du kannst nicht jeden Spray für jede Oberfläche verwenden. Es gibt auch Stoffe, die sich nicht für die Behandlung mit Imprägnierspray eignen. Schlimmstenfalls können dann hässliche Flecken entstehen. Imprägnierspray kann übrigens auch als Fleckenschutz dienen, wenn Du ihn zum Beispiel auf ein Abendkleid oder dem feinen Anzug aufsprühst. Hierbei gilt auch, dass Du Vorsicht walten lässt. Nutze nur Spray oder Wash-in-Imprägnierung, wenn Du Dir wirklich sicher bist, dass sich der Stoff mit den enthaltenen Substanzen auch verträgt. Du kannst aber nicht nur Kleidung mit Imprägnierspray behandeln, sondern eine Vielzahl von weiteren Produkten, die im Outdoor-Bereich genutzt werden. Sie sind Wind und Wetter ausgesetzt und müssen diesen Widrigkeiten und Belastungen standhalten. Imprägnierspray kannst Du auch für folgende Produkte verwenden:
  • Regenschirme
  • Markisen
  • Segel
  • Zelte
  • Bootsabdeckungen
  • Sonnenschirme
  • Sonnensegel
Info: Wenn Du Stoffe mit Imprägnierspray behandeln möchtest, die mit Lebensmittel in Berührung kommen, musst Du zwingend darauf achten, dass die enthaltenen Substanzen lebensmittelecht sind. Verwende niemals Imprägnierspray für Schuhe und Outdoor-Bekleidung für Tischdecken.

Worauf muss bei Imprägnierspray für Schuhe geachtet werden?

Lederwaren lassen sich auch ohne Probleme imprägnieren, allerdings kannst Du dafür nicht jeden beliebigen Spray verwenden. Nutze zur Lederpflege nur speziellen Lederspray, damit das Naturmaterial nicht beschädigt wird. Außerdem solltest Du daran denken, dass es Unterschiede zwischen Glatt- und Rauleder gibt. Es gibt sowohl für Rau- als auch für Glattleder exakt passenden Imprägnierspray, der die jeweiligen Eigenschaften des Materials berücksichtigt. Du kannst natürlich auch zu einem Allround-Imprägnierspray greifen, der für alle Lederarten geeignet ist. Das sollte allerdings nur im Notfall gemacht werden.

Was ist der richtige Imprägnierspray für Nubuk-Leder?

Bei Nubuk-Leder handelt es sich um eine feine Raulederart. Die samtartige Oberfläche wird durch Anschleifen erreicht. Als Grundrohstoff werden Häute von Rindern oder Kälbern verwendet. Zum Imprägnieren von Nubuk greifst Du zu einem speziellen Spray für Rauleder. Wenn der Imprägnierspray gut getrocknet ist, behandelst Du die Oberfläche mit einer weichen Bürste, um die Charakteristik der natürlichen, samtartigen Struktur zu erhalten.

Welcher Imprägnierspray wird für Veloursleder verwendet?

Zuerst einmal musst Du wissen, dass es Unterschiede zwischen Velours und Veloursleder gibt. Während Velours aus textilen Fasern besteht und eine samtig weiche bis flauschige Oberfläche besitzt, wird Veloursleder aus Teilen von Tierhäuten gefertigt. Das auch als Wildleder bezeichnete Veloursleder wird einer Spezialbehandlung unterzogen, um dieses raue Aussehen zu erzeugen. Veloursleder wird oftmals bei Arbeitshandschuhen und Turnschuhen eingesetzt. In der Regel eignen sich Imprägniersprays für Nubuk auf für Velourleder. Allerdings solltest Du Dir vor der Verwendung die Gebrauchsanweisung genau anschauen. Möchtest Du Velours-Stoff imprägnieren, ist dafür ein Textil-Imprägnierspray genau richtig.

Welcher Imprägnierspray kommt bei Wildleder zum Einsatz?

In unseren Breitengraden stammt Nubuk-Leder nicht von Wildtieren wie Kängurus oder Antilopen, sondern wird aus Häuten von Hirschen und Rehen produziert, die in Freigehegen leben. Wildleder gehört zu der Gattung Rauleder und es besitzt eine samtartige Haptik. Um das Leder mit einem Schutzfilm auszustatten, kannst Du getrost zu einem Rauledermittel oder einem speziellen Wildleder-Imprägnierspray greifen. Damit gelingt es Dir, die Oberfläche und Lederstruktur am besten zu schützen. Info: Mit dem Schutzfilm des Imprägniersprays wird aus einem Lederschuh noch lange kein wasserdichter Gummistiefel. Die Wirkung des Schutzfilms ist eingeschränkt, weshalb Du mit empfindlichen Lederschuhen nach Möglichkeit Pfützen nicht durchlaufen solltest, da sich das feine Leder trotz Imprägnierung nicht gut mit nasser Witterung verträgt.

Sind in Imprägniersprays Giftstoffe enthalten?

Mal ehrlich: Imprägniersprays sind nicht unbedingt förderlich für Deine Gesundheit. Wenn Du bereits entsprechende Produkte genutzt hast, sind Dir sicherlich die unangenehmen, chemischen Gerüche aufgefallen. Wenn Du einen genauen Blick auf die Verpackung wirfst, springen Dir sofort entsprechende Warnhinweise ins Auge. Folgende Inhaltsstoffe sind besonders oft in Imprägniersprays enthalten:
  • Treibgas wie Butan oder Propan
  • 2-Propanol
  • Aliphatische Kohlenwasserstoffe
  • Silikonöle
  • Per- und polyfluorierte Chemikalien, kurz PFC
  • Weichmacher
  • Paraffin beziehungsweise Wachs

Welche Sicherheitsvorkehrungen sind beim Imprägnieren sinnvoll?

Wenn Du Imprägnierspray verwendest, sollte das bei guter Belüftung oder vorzugsweise draußen an der frischen Luft passieren. Halte die Spraydose so, dass Du vom Körper weg sprühst und versuche flach zu atmen. Nach der Behandlung ist wichtig, dass Du Dir gründlich die Hände wäschst.

Gibt es am Markt auch schadstofffreie Imprägniersprays?

Leider sind schadstofffreie Imprägniersprays kaum erhältlich. Viele Hersteller verzichten mittlerweile aber auf organische Lösungsmittel, PFC und Treibgas. Das ist schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Trotzdem gibt es für die Imprägniersprays kein Öko-Siegel. Wenn Du intensiv nach einem Imprägnierspray suchst, stößt Du auch auf Produkte, die 100 Prozent biologisch abbaubar sind. Sie enthalten keine Kunststoffe oder Chemikalien und dafür Nano-Silizium, das aus destilliertem Wasser besteht. Allerdings sind diese sehr rar gesät. Tipp: Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, greife zu einem Pumpspray oder Pumpschaum, um Deine Schuhe oder Kleidungsstücke zu imprägnieren. Durch das Pumpen und den niedrigen Verteilungsdruck entstehen kaum Verwirbelungen. So hält sich die Ausbreitung des Sprühnebels in Grenzen.

Wie teuer sind Imprägniersprays?

Da es viele verschiedene Imprägniersprays gibt, zeigt sich bei den Produkten auch eine große Preisspanne, die unter anderem durch die Qualität, Inhaltsstoffe und den Hersteller zustande kommen.  Imprägniersprays bekommst Du bereits ab etwa 5 Euro, wobei der durchschnittliche Preis bei den meisten Sprays zwischen 10 und 20 Euro liegt. Wünschst Du einen transparenten Imprägnierspray, den Du für alle Farben verwenden kannst, kann dieser zwischen etwa 6 und 40 Euro kosten. Farbige Imprägniersprays sind günstiger und liegen preislich zwischen 7 und 16 Euro. Für welche Preiskategorie Du Dich entscheidest, hält immer von Deinen individuellen Anforderungen ab, die Du an den Imprägnierspray stellst und wofür Du ihn verwenden möchtest.

Wo kannst Du Imprägniersprays kaufen?

Du kannst Imprägniersprays im Einzelhandel oder im Internet kaufen. Vor Ort findest Du Imprägnierspray im Supermarkt, in Drogeriemärkten wie Rossmann und dm, in Kaufhäusern, Schuhgeschäften und beim Discounter wie Lidl, Aldi & Co. Beim Fachhändler vor Ort kannst Du Dich umfänglich beraten lassen. Allerdings ist die Auswahl meist nicht sonderlich breit aufgestellt und auf einige wenige Hersteller beschränkt. Das Internet bietet Dir hingegen eine riesige Auswahl, sodass Du genau den Imprägnierspray finden kannst, der Deinen Anforderungen entspricht.

Warum solltest Du im Internet nach Imprägnierspray schauen?

Das Internet bietet Dir eine schier unendliche Auswahl. Außer Amazon gibt es auch zahlreiche andere Online-Shops mit einem tollen Angebot. Du kannst einzelne Sprays zum Imprägnieren miteinander vergleichen und die Produktbeschreibungen studieren, um alle wichtigen Informationen zu erhalten. Hast Du den besten Imprägnierspray gefunden, ist der Kauf dank einfacher Bestellabwicklung im Handumdrehen abgeschlossen. Die Lieferung erfolgt direkt zu Dir nach Hause. Folgende Online-Shops bieten Dir eine schöne Auswahl:
  • Amazon.de
  • Bergftreunde.de
  • Fritz-Berger.de
  • Hessnatur.de
  • Loesdau.de

Gibt es eigentlich Alternativen zu Imprägnierspray?

Neben Imprägnierspray gibt es weitere Pflegemittel, die Du für Deine Kleidung und Schuhe verwenden kannst. In nachfolgender Tabelle zeigen wir Dir vier Alternativen auf: [table responsive=“yes“ alternate=“yes“ fixed=“no“ class=““]
Pflegeprodukte Charakteristik
Lederfett Wenn Du Leder imprägnieren möchtest, ist Lederfett ebenfalls eine gute Option. Neben einer wasserabweisenden Wirkung pflegt es Glattleder-Oberflächen und hält sie geschmeidig.
Sprühschaum Genauso wie Imprägnierspray bietet  Sprühschaum guten Schutz vor Feuchtigkeit. Zum Auftragen wird ein Tuch oder Schwamm benötigt, um den Sprühschaum auf Textilien oder Leder aufzutragen beziehungsweise einzuarbeiten. Die Trocknungszeit von Sprühschaum ist deutlich länger im Vergleich Imprägniersprays.
Wachs und Cremes Mit Wachs und Cremes kannst Du Deine Schuhe nicht nur imprägnieren, sondern auch gleich die Farbe wieder auffrischen und die einzigartige Optik des Materials länger erhalten.
Imprägnier-Waschmittel Wash-Ins sind überaus praktisch und einfach in der Anwendung, weil sie in der Waschmaschine verwendet werden und die Textilien in der Trommel imprägnieren. Die Verwendung ist perfekt für Outdoor-Bekleidung geeignet.
[/table]

Wie wird der Imprägnierspray richtig verwendet?

Die Verwendung von Imprägnierspray gestaltet sich grundsätzlich sehr einfach. Nachfolgend haben wir einige Hinweise zusammengefasst, die Du beachten solltest. Die falsche Technik  beeinträchtigt nicht nur die Lebensdauer von Schuhen und Kleidung, sondern stellt auch eine Gefahr für Deine Gesundheit dar. Möchtest Du Schuhe, Rucksäcke, Jacken oder Dein Zelt imprägnieren, solltest Du folgendermaßen vorgehen:
  1. Im ersten Schritt ist wichtig, dass das zu imprägnierende Produkt sauber ist. Staub und Schmutz kannst Du ganz bequem mit einer Bürste und einem trockenen Tuch entfernen. Ebenso kannst Du auch professionelle Reinigungsmittel mit warmem Wasser verwenden, um Verschmutzungen zu beseitigen.
  2. Danach lässt Du die zu imprägnierende Produkte richtig gut trocknen.
  3. Suche Dir einen gut belüfteten Platz oder begib Dich nach draußen, damit Du die schädlichen Stoffe nicht einatmen musst.
  4. Bevor Du mit dem Einsprühen beginnst, lege den Boden mit einem alten Tuch oder Zeitungspapier aus, um ihn von dem Imprägnierspray zu schützen. Du kannst mit dem Spray nämlich nicht zielgenau arbeiten. Darum ist ein Schutz der Umgebung wichtig.
  5. Halte einen Abstand von etwa 30 Zentimeter zwischen Spraydose und den zu imprägnierenden Produkten ein. Trage den Spray in dünnen Schichten auf und wiederhole den Vorgang zwei bis drei Mal. Imprägniere nicht nur die Oberfläche, sondern auch die Nähte, den Schnürbereich, Reißverschlüsse, Kanten und die Spalten.
  6. Abschließend lässt Du die Kleidung oder Schuhe gut trocknen. Wünschst Du eine maximale Versiegelung, sollte der Imprägnierspray bis zu 24 Stunden einwirken.

Wie lassen sich Flecken von Imprägnierspray entfernen?

Es kann durchaus passieren, dass der Imprägnierspray weiße Flecken hinterlässt. Es gibt verschiedene Ursachen dafür. Einmal kann es sein, dass der Spray nicht für dieses spezielle Material geeignet ist. Daher ist wichtig, dass Du Dir vor der Nutzung die Produktinformationen genau anschaust und durchliest. Flecken können auch entstehen, wenn Du die Sprayflasche zu nah an das zu imprägnierende Produkt gehalten hast. So können sich die Partikel nicht gleichmäßig verteilen. Eine weitere Ursache kann sein, dass der Spray bereits zu alt ist. In diesem Fall solltest Du Dich für einen Neukauf entscheiden. Wenn Flecken durch den Imprägnierspray entstanden sind, gibt es mehrere Methoden, um diese wieder zu entfernen:
  • Gibt den gleichen Imprägnierspray in eine Schüssel oder einen Eimer und verdünne diesen mit Wasser zu einer flüssigen Lösung. Anschließend gibst Du das fleckige Produkt für eine oder zwei Stunden in die Lösung. Danach einfach mit Wasser abspülen.
  • Mit einem weichen Lappen oder einer weichen Bürste lassen sich die Flecken vom Material wieder entfernen.
  • Du kannst die Oberfläche auch mit warmem Wasser und Spülmittel reinigen und anschließend mit Öltüchern für Babys einreiben.

Kann Imprägnierspray Nebenwirkungen hervorrufen?

Solange Imprägnierspray richtig genutzt und die Gebrauchsanweisung befolgt wird, brauchst Du Dir um Nebenwirkungen keine Gedanken zu machen. Werden hingegen die Nanopartikel eingeatmet, kann das unangenehme Folgen für Deine Lunge haben, weil giftige Stoffe wie Silikonöle, PFC und vieles weitere enthalten ist. Diese Stoffe können womöglich zu Nebenwirkungen führen. Außerdem können sie allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn Du einen Imprägnierspray kaufen möchtest, solltest Du ein Produkt ohne gefährliche Nanopartikel wählen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Imprägniersprays passt am besten zu Dir?

Einmal genauer geschaut zeigt sich, dass sich Imprägniersprays in zwei Hauptkategorien unterscheiden lassen. Du bekommst:
  • Transparenten Imprägnierspray
  • Farbigen Imprägnierspray
Beide Arten haben ihre individuellen Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile, die Du kennen solltest, um die richtige Auswahl zu treffen.
Bevor Sie den Schuh imprägnieren, sollte er möglichst sauber sein. Nur so kann der Schutz komplett in die Fasern eindringen und diese entsprechend vor Verschmutzungen bewahren. Neue Schuhe müssen natürlich nicht zuvor geputzt werden.

Was zeichnet transparenten Imprägnierspray aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Transparente Imprägniersprays sind perfekt, wenn Du spurenlos einen Schutzfilm erzeugen möchtest. Nach einer Behandlung mit einem farblosen Spray bleibt die ursprüngliche Optik von Schuhen und Kleidungsstücken erhalten. Besonders ideal ist die farblose Variante für Tex-Materialien.

Vorteile

  • Spurenfreie Verwendung
  • Schützt perfekt vor Feuchtigkeit und Verschmutzungen

Nachteile

  • Kann in einigen Fällen weiße Flecken erzeugen
  • Bietet keine Farbauffrischung

Was zeichnet farbigen Imprägnierspray aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Farbiger Imprägnierspray ist für farbiges Leder ideal, um die jeweilige Farbe aufzufrischen und das Leder mit einem Schutzfilm zu versehen. Wichtig ist jedoch, dass Du die passende Farbe zum Leder findest. Gibt es den speziellen Farbton nicht, kannst Du auch eine Nuance heller wählen, um damit Leder zu imprägnieren.

Vorteile

  • Schützt vor Feuchtigkeit und Schmutz
  • Frischt gleichzeitig die Farbe auf

Nachteile

  • Nicht in allen erdenklichen Farben erhältlich
  • Durch die Verwendung können Verschmutzungen in der Umgebung entstehen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Imprägniersprays miteinander vergleichen?

Nachfolgend zeigen wir Dir, anhand welcher Faktoren Du einzelne Imprägniersprays vergleichen kannst. Damit fällt es Dir sicherlich leichter, die richtige Imprägnierung gemäß Deiner Bedürfnisse und Anforderungen zu finden. Zusammengefasst handelt es sich dabei um die folgenden Faktoren:
  • Farbe
  • Materialien
  • Wasserabweisende Eigenschaften
  • Schmutzabweisende Eigenschaften

Farbe

Wie Du bereits weißt, gibt es farblosen und farbigen Imprägnierspray. Bei farbigen Sprays ist wichtig, dass Du die richtige Farbe wählst, die bestenfalls hundertprozentig zur Materialfarbe passt. Das ist manchmal gar nicht so einfach, gerade wenn es sich nicht um eine Standardfarbe handelt. In solchen Fällen kannst Du ruhig zu einem nächst-helleren Farbton greifen. Bedenke aber, dass dieser eine schwächere Farbintensität im Vergleich zu einem dunkleren Original-Farbton vorweist. Darum stellt sich eine nicht so intensive Färbung ein.
Bei der Nutzung von Imprägniersprays ist wichtig, dass Du die Produktinformationen und Gebrauchsanweisung aufmerksam durchliest

Bei der Nutzung von Imprägniersprays ist wichtig, dass Du die Produktinformationen und Gebrauchsanweisung aufmerksam durchliest

Materialien

Textil: Wenn Du textile Produkte wie Jacken, Rucksäcke oder Markisen imprägnieren möchtest, solltest Du nach einem Imprägnierspray schauen, der für Textilien geeignet ist. Nicht alle Imprägniersprays sind dafür verwendbar, sondern auf spezifische Materialien ausgelegt. Leder: Da Leder deutlich empfindlicher als Stoff ist, bedarf es hierbei einem Pflegeprodukt, das genau auf die Behandlung von Leder ausgelegt ist. Nur dann kannst Du an dem feinen Material Verschmutzungen und Wasserschäden verhindern. So bleiben Dir Lederschuhe und Bekleidung deutlich länger erhalten. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir vor dem Kauf die Produktbeschreibung genau durchliest, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Wasserabweisende Eigenschaften

Wenn Du Kleidung und Schuhe mit Imprägnierspray behandelst, erwartest Du logischerweise einen guten Schutz vor Feuchtigkeit. Trotzdem solltest Du bei dem ausgewählten Produkt genau hinschauen und Dich über die Eigenschaften des Sprays informieren. Da jeder Spray anders ist, unterscheiden sich auch die wasserabweisenden Eigenschaften. Als Informationsquelle kannst Du die Bewertungen und Erfahrungen von anderen Käufern nutzen.
Flüssigwaschmittel Test

Flüssigwaschmittel Test 2021: Vergleich der besten Flüssigwaschmittel

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Flüssigwaschmittel Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Flüssigwaschmittel. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Schmutzabweisende Eigenschaften

Neben den bereits erwähnten Punkten unter „Wasserabweisende Eigenschaften„, solltest Du beim ausgesuchten Imprägnierspray einen Blick darauf werfen, wie es um die schmutzabweisenden Eigenschaften bestellt ist. Wählst Du ein hochwertiges Produkt mit guten schmutzabweisenden Eigenschaften, verlängerst Du die Lebensdauer und besondere Optik der behandelten Materialien.

Wissenswertes über Imprägnierspray – Expertenmeinungen und Rechtliches

Hat die Stiftung Warentest einen Imprägnierspray-Test durchgeführt?

Im Jahr 2015 haben sich die Experten mit Imprägniersprays näher beschäftigt und 18 Mittel genauer unter die Lupe genommen. Darunter waren sieben Spezial-Imprägniersprays für Leder und Textilien und elf Universal-Mittel. Nicht alle waren in Form von Sprays. Getestet wurden auch Wash-In-Produkte und Schäume. Neun Produkte wurden mit „gut“ bewertet, während vier nur die Auszeichnung „ausreichend“ bekamen. Auf der Seite von Stiftung Warentest kannst Du den Imprägnierspray-Test kostenfrei einsehen. Ebenso hat sich Öko-Test zum Thema „Imprägnierspray“ geäußert. Die Schadstoff- und Umweltexperten haben im Oktober 2017 zehn Imprägniersprays genauer unter die Lupe genommen und sind zu einem erschütternden Ergebnis gelangt. Im Praxistest haben sich die meisten Produkte als unzuverlässig erwiesen. Obendrein wurden in einigen schädliche, organische Fluoridverbindungen gefunden. Die genauen Ergebnisse des Imprägnierspray-Test von Öko-Test kannst Du Dir nach Freischaltung durchlesen. Zusätzlich bekommst Du den dazugehörigen Ratgeberartikel, der zahlreiche, wichtige Informationen enthält. Damit bist Du bei Deiner Kaufentscheidung gut ausgestattet.
Imprägnierspray Test

Ein Imprägnierspray schützt, Kleidung, Schuhe, Outdoor-Produkte gegen Feuchtigkeit und Schmutz

Gibt es EU-Richtlinien und Anordnungen zu Imprägniersprays?

Zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher dienen die EU-Richtlinien 89/392/EWG und 89/655/EWG, in denen die Mindeststandards festgelegt sind, die ein Produkt erfüllen muss. Nicht für alle Produkte gibt es spezifische Anordnungen und Normen. Diese fallen unter die allgemeinen Produktsicherheitsrichtlinien. Ebenso gibt es das Produktsicherheitsgesetz, in dem Du im Abschnitt 5 auch das GS-Zeichen findest, das sich seit vielen Jahren in Deutschland bewährt hat. Dieses erhalten nur Produkte mit geprüfter Sicherheit und es wird nur von unabhängigen Prüfinstitutionen vergeben. Für Reinigungsmittel im Allgemeinen, die in Sprühflaschen verkauft werden, wozu auch Imprägniersprays gehören, trifft die  Änderungsrichtlinie EU 2016/2037 von November 2016 zu. Sie betrifft Reiniger, die in sogenannten Aerosolpackungen (Sprays) geliefert werden. Gemäß der neuen Richtlinie wurde der zulässige Druck mit einem nicht entzündlichen Treibgas von 13,2 auf 15 bar erhöht. Außerdem wurde die Kennzeichnungsvorschrift  gemäß EU-Verordnung EG1272/2008 präzisiert. Außerdem dürfen heute nur noch Aerosolverpackungen am Markt verkauft werden, die auch den Bestimmungen der Richtlinie 75/324/EWG entsprechen. Diese Richtlinie bezieht sich nur auf nicht wiederverwendbare Behälter, die aus Metall, Kunststoff oder Glas bestehen, einschließlich der darin enthaltenen Flüssigkeiten, Pasten oder Pulver, die durch den Gasdruck aus der Verpackung befördert werden (Sprays). Wenn Du Dir einen Imprägnierspray kaufen möchtest, wähle ein Produkt aus der EU, weil dieses den Anforderungen und Standards der festgelegten EU-Maßgaben entspricht.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://praxistipps.focus.de/schuhe-richtig-impraegnieren-die-besten-tipps_43316
  • https://www.bergzeit.de/magazin/schuhe-impraegnieren-eine-anleitung/
  • https://www.br.de/radio/bayern1/impraegnieren-100.html
Bildnachweis:
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/paar-braune-leder-flugelspitzenschuhe-neben-grauer-kleidung-auf-holzoberflache-298864/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/schwarze-und-braune-lederoberflache-3784143/



Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 um 10:59 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API